Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Befund/Hilfe
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Befund/Hilfe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KiraausN
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beitrge: 102

BeitragVerfasst am: 11.10.08, 18:32    Titel: Befund/Hilfe Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich bruchte bitte Hilfe bei dem Befund meiner Mutter.
Im letzten Jahr hatte sie ein Schlaganfall und lag im Krankenhaus.
Bei dem Entlassungsbrief, den ich jetzt wegen der Geschichte hier geholt habe,
http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=88140

sah ich, dass sie damals eine Herzerkrankung hatte . Ist das jetzt noch , 1 Jahr danach, abklrungsbedrftig? Ich frage so gezielt danach, weil ich mich auf ihren Hausarzt nicht verlassen kann Winken
Hier der Link zu ihren Befunden:
http://i34.tinypic.com/30iyfbp.jpg

Da noch alle ihre Krankheiten, vielleicht hngt das zusammen?
http://i35.tinypic.com/30be1av.jpg

ber eine Antwort wrde ich mich sehr freuen.
_________________
Gre,
Kira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 12.10.08, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kira,

die Gefverschlsse und Stenosen sind ja Zeichen einer umgangssprachlich so genannten "Gefverkalkung". Eine der Hauptursachen fr Gefverkalkungen ist ein erhhter Blutdruck. Insofern hngt natrlich alles zusammen. Eine gute Blutdruckeinstellung ist daher bei Ihrer Mutter sehr wichtig.

Den Carotis-Befund wird ja sicher Herr Prof. von Sommoggy noch kommentieren.

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KiraausN
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beitrge: 102

BeitragVerfasst am: 12.10.08, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hr.Dr.Jckel,

danke Ihnen fr die Antwort und Hilfe. Sie hat einen zu hohen Blutdruck seit ich denken kann. Sie nimmt auch seit Jahren blutdrucksenkende Medi. ein und ich wei jetzt, dass der Blutdruck gut eingestellt ist.

Wre bei der Sache auch mal sinnvoll die Gefe die zum Herzen fhren zu untersuchen? Oder kann sie bzw. ich Winken ihr Herz erstmal in Ruhe lassen, weil da nix akutes ist und weil man das im Voraus gar nicht macht?
_________________
Gre,
Kira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 12.10.08, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wre bei der Sache auch mal sinnvoll die Gefe die zum Herzen fhren zu untersuchen?


Was sinnvoll ist, hngt z.B. vom "biologischen" Alter, von den Beschwerden und dem Allgemeinzustand (z.B. Mobilitt) ab.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.medizin-forum.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KiraausN
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beitrge: 102

BeitragVerfasst am: 12.10.08, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hr. Dr. Jckel,

Acha, aber ihr biologisches Alter ist mir nicht bekannt Winken Sie ist aber 1944 geboren!
Beschwerden sehen ich darin, dass ihr im zweiten Stock die Puste ausgeht, im Flur muss sie sich sofort hinsetzen und durchschnaufen. Sie raucht nicht, trinkt kein Alkohol. Nach dem Schlaganfall ist ihre linke Seite ein wenig lahmer, sie aber selbstndig ist. Ihre zwei Geschwister hatten schon einen Herzinfarkt, ihr Vater starb an solchen.
Wie sehen Sie die Sache jetzt? Soll ich lieber bei ihrem nchsten Hausarztbesuch mitgehen und ihn auf die Sache mal ansprechen? Wenn ja, msste man da auch so ein MRT der Gefe machen? Vielleicht bertreibe ich auch aber ich habe einfach Angst um sie!

Danke fr Ihre groe Hilfe, fr einen Nichtmediziner ist das viel Wert.
_________________
Gre,
Kira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 13.10.08, 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Kira,

aus der Gefanamnese ist eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit auch fr eine KHK abzuleiten. Die erste Untersuchung in diese Richtung knnte mal der Versuch eines Belastungs-EKGs (ggf. im Liegen) sein.

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KiraausN
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beitrge: 102

BeitragVerfasst am: 13.10.08, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Dr. Jckel,

danke Ihnen fr die Antwort. Das werde ich mir fr den nchsten Hausarztbesuch meiner Mama merken und gehe da einfach mit Winken
_________________
Gre,
Kira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.