Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - LGL-Syndrom
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

LGL-Syndrom

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MFAJessi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.03.2007
Beitrge: 112

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 18:12    Titel: LGL-Syndrom Antworten mit Zitat

Was ist ein LGL-Syndrom und wie macht sich dies bemerkbar (typische Symptome)?

Meine Diagnose lautet: Hyperkinetisches Herzsyndrom begnstigt durch Mitralklappenprolaps und LGL-Syndrom.

Meine Symtpme sind vorallem unter Belastung sprbar. Nur sehr geringe Belastungen (zum Beispiel nur eine Treppe hochgehen oder leichte sportliche Bettigung) fhrt bei mir zu unproportionalem hohem und schnellem Herzfrequenzanstieg und auerdem bin ich sehr schnell erschpft, stndig mde und habe Kopfschmerzen.

Passt das dazu?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jessi,

das Lown-Ganong-Levine-Syndrom gehrt zu den Prexzitationssyndromen / Reentrytachykardien. Eine angeborene verborgene Leitungsbahn fhrt zu kreisenden Erregungen und lst Herzrasen aus. Das LGL-Syndrom wird gemeinhin als harmlose EKG-Variante dargestellt.

Wenn auch unter Betablocker die Tachkardien regelmig bei geringer Belastung kommen, wrde ich die Diagnose in einem erfahrenen Zentrum prfen lassen, das einschlgige Erfahrung mit elektrophysiologischen Untersuchungen hat.

Erst danach wrde ich in Richtung einer psychosomatischen Strung "Hyperkinetisches Herzsyndrom" forschen. Aber ich kenne Sie ja auch nicht so gut, wie Ihre Behandler.

Aber Sie sollten wissen, dass hier derzeit zwei Schubladen offen sind: "Psycho" und organisch. Ist ja nicht schlimm. Aber das organische Syndrom sollte aus meiner Sicht zuallererst felsenfest abgeklrt sein. Und wer wills denn verdenken, dass man Angst bekommt, wenn das Herz pltzlich aus organischer Ursache zu rasen beginnt.

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MFAJessi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.03.2007
Beitrge: 112

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, danke fr die Antwort.

Ich werde jetzt, wie mein Arzt es verordnet hat, Betablocker nehmen und gebe mich erstmal mit dieser Diagnose zufrieden und beobachte, ob das Medikament hilft.

Danke fr die Hilfe

Aber eins noch:

Zitat:
Das LGL-Syndrom wird gemeinhin als harmlose EKG-Variante dargestellt.


Hab ich das richtig verstanden, dass das Tachykardien auslst, aber harmlos ist? Und kann Belastung auch die Tachykardien auslsen (habe das ja eher unter Belastung).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Jessi,

Zitat:
Hab ich das richtig verstanden, dass das Tachykardien auslst, aber harmlos ist?


sorry, das knnte man so miverstehen. Das LGL-Syndrom wird hufig nur aufgrund einer kurzen PQ im Ruhe-EKG diagnostiziert. Nicht alle Patienten haben auch wirklich die Tachykardien.

Zitat:
Und kann Belastung auch die Tachykardien auslsen (habe das ja eher unter Belastung).


Ja, die hhere Frequenz knnte das auslsen. Wenn das so bleibt, sollte man unbedingt eine elektrophysiologische Untersuchung (EPU) machen, weil man das heute mit einer erfolgreichen Katheterablation dauerhaft beseitigen kann.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.medizin-forum.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MFAJessi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.03.2007
Beitrge: 112

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

EPU und Katheterablation?

Was ist das und wie geht das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MFAJessi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.03.2007
Beitrge: 112

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Habs gerade gefunden, hrt sich ja nciht so schn an. Traurig
Werde das beim nchsten Arztbesuch mal ansprechen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Elektrophysiologische Untersuchung (Klick!)

+ Erfahrungsbericht

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.