Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Muskelbauch oder Mehrbuchiger Lymphknoten?!
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Muskelbauch oder Mehrbuchiger Lymphknoten?!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Furuba
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 18:55    Titel: Muskelbauch oder Mehrbuchiger Lymphknoten?! Antworten mit Zitat

Zitat:
Zitat von Furuba
Hi,
Ich hatte bereits geschrieben, dass bei mir letzte Woche bei der Sonografie auf der rechten Halsseite (relativ weit oben) ein 17mm (langer) Lymphknoten festgestellt wurde.

Da ich schon vor ca. 2 Jahren immer mal sprte, dass dort was ist, hab ich auch fter meine rechte Halsseite betastet und dabei fiel mir auch noch etwas auf, was ich auf der linken Seite so nie spren konnte.

Unmittelbar neben/unter dem besagten LK (falls der Knubbel, den ich da taste, der 17mm LK aus der Sono ist) ist so ein groer "Kndel" (sehr viel grer als der LK da in dem Bereich). Er ist relativ weich, wenn ich den Hals stark anspanne und strecke, erscheint er auch mal hart. Von der form her erscheint er auch eher lnglich, in der Mitte sehr fleischig und knotig und springt beim Tasten meistens etwas zur Seite. Unmittelbar vor diesem "Kndel" verluft die pulsierende rechte Schlagader.

Bisher dachte ich mir nie etwas dabei.
Seit genau auf der rechten Seite aber auch der LK gefunden wurde, mache ich mir da etwas Gedanken, vorallem da ich es links so nicht spren kann.

Was kann das sein?
Irgendein dicker "Muskelbauch" eines Muskelstranges?
Gibt es denn einen Muskel oder hnliches, was nur rechts verluft oder rechts strker ausgeprgt und besser tastbar ist?

Wenn es was wre, was da nicht hingehrt, htte man das bei der Sono letzte Woche dann nicht sehen mssen?
Ich habe leider nich so genau beachtet, was der Radiologe alles geschallt hat.
Jedenfalls den LK rechts, die Schilddrse und die Linke Halsseite.
Wre es dann nicht komisch, wenn er ausgerechnet die restliche rechte Halsseite nicht geschallt htte, sondern nur den oberen Bereich, wo der LK ist?

Was knnte das denn fr ein "lnglicher, dicker Kndel" sein, den ich da in der rechten Halsseite (ca. in der Mitte der rechten Seite) ertasten kann?

Kann mir vllt. Jemand darber Auskunft geben?
Ich hatte die Frage vorhin schon auf einer kleinen HNO-Seite gestellt und bekam diese Antwort:
Zitat:
Trotz aller ausfhrlicher Beschreibungen, Lymphknoten sind oft mehrbuchig, wahrscheinlich ist es das bei Ihnen. mfg TZ

Mehrbuchige Lymphknoten???
Was ist das, gibt es das denn?

Wenn ja, dann hab ich jetzt RICHTIG Angst, denn das sind dann keine 17mm mehr.
Das "Ding" was ich da taste is sicher so an die 3-4 cm lang, meines Erachtens und auch von der Breite her recht dicklich. Der Radiologe hat mir aber gesagt, dass der Lymphknoten 17mm sei.

Jetzt hab ich echt Angst, dass er beim Ultraschall nicht den ganzen Hals richtig geschallt hat und da irgendwas "Bses" bersehen wurde... Weinen

Ich hab auch, neugierig wie ich bin, mal nach "mehrbuchigen Lymphknoten" gegooglet, da der HNO auf der Page ja meinte, dass sowas oft vorkommt. Ich finde aber keine bereinstimmungen, sondern stattdessen nur Vorschlge ber "mehrbuchige Muskeln".

Hat dieser HNO sich vllt. nur vertan? (Er antwortete auf meine Nachfrage bisher nicht)
Gibt es sowas wie "mehrbuchige Lymphknoten" tatschlich?
Ich bin jetzt wirklich total verunsichert und hab echt Angst, dass da was Greres bersehen wurde beim Ultraschall.

Vllt. kennt sich ja hier einer mit der Anatomie des Halses und der Halslymphknoten aus und kann mir sagen, ob es sowas gibt.
_________________
*hust*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med. Vornhusen
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 1790
Wohnort: 49377 OM

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

kenne keine mehrbuchigen lymphknoten. 17 mm sind nicht allzu viel. knnte ein reaktiver lymphknoten sein. kontrollieren sollte man in jedem fall. wichtig wre zu wissen, wie der hilus des lk aussieht. daran kann man manchmal hinweise zur dignitt herleiten.

haben sie vllt den kopfnickermuskel getastet???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Furuba
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke inzwischen auch, dass es der Kopfknickermusel ist, der einfach rechts strker ausgeprgt ist bei mir.

Was genau ist "hilus"?

Ich habe am Mittwoch mit meinem Hausarzt telefoniert, da die Sono-Befunde (nach nun mehr 2 Wochen) endlich vorlagen.

Die Besprechung wurde daher auch direkt telefonisch vorgenommen.
Allerdings war der Arzt ziemlich im Stress und Zeitdruck, daher ging das alles ziemlich hoppla-hopp, ohne, dass ich noch gro irgendwas dazu sagen konnte.

Er meinte Folgendes:

"Schilddrse unauffllig, kein Struma, keine Knoten...allerdings is an der rechten Halsseite ein leicht <hier kam irgendein Fachbegriff...irgendwas mit "L" und "G" drin, habs nich wirklich verstanden> Lymphknoten".

Dann wurden ja auch beide Achseln geschallt, da in der rechten Achsel ja schon seit fast 4 Jahren ein kleines Kntchen ist. Als er mir offenbar dazu was sagen wollte, fing er aber an vor sich hinzustolpern:

"So, dann wurde noch die rechte Achsel untersucht wegen dem Kntchen...und links auch...h...da ist eine kleine Zyste...unter dem Ellenbogen (Ellenbogen wurde gar nicht untersucht lol)...h...ich meine...links...h...in der Achsel...dieses kleine Ding"

Zyste? Linke Achsel?
Hat er jetzt rechts oder links verwechselt oder wie?
Es wurde zwar auch die linke Achsel geschallt, aber der Radiologe hat nicht gesagt, dass dort irgendwas war...nur das in der rechten Achsel ein 7mm ovaler Lymphknoten ist. Ich kann in der linken Achsel auch beim besten Willen nicht das kleinste Kntchen oder irgendwas tasten, obwohl ich sehr schlank bin und sonst die Drsen und Strukturen immer sehr gut tasten kann. Nur den Lymphknoten, aber der ist ja in der rechten Achsel.

Aber eh ich noch irgendwas sagen oder fragen konnte, musste er auch schon wieder auflegen, weil er Patienten da im Sprechzimmer sitzen hatte.

Jedenfalls soll ich in 3 Monaten nochmal zur Kontrolle kommen.
Das Gesprch hat mich etwas verwirrt, was er meinte wegen Zyste und linke Achsel...davon sagte der Radiologe ja nix...also wei ich nicht, ob damit der Knoten in der rechten Achsel gemeint ist. Ich ertaste links absolut gar nix.

Naja, das ist jedenfalls der neuste Stand der Dinge.
Sehr viel schlauer als vorher bin ich auch nicht, da mir auch ber die genaue Gre des Hals-Lymphis keine Auskunft gegeben wurde.

Der Radiologe hat wohl aber dazu geschrieben, dass sonst nicht auffllig oder krankhaft erscheint.
_________________
*hust*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med. Vornhusen
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 1790
Wohnort: 49377 OM

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

daran kann man sehen wie wenig eine telefonsiche "behandlung" bringt. formell genommen haben sie ein anrecht auf erluterung des befundes. da eine kontrolle in 3 monaten ausreichend erscheint, knnte man auch darauf warten. die entscheidung liegt bei ihnen.
p.s.: natrlcih knnte auch der radiologe, der das bild machte eine befunderklrung durchfhren.....

ach so: der hilus ist der eingangsbereich des lymphknoten, wo das lymphgef nebst kleiner arterie und vene in den lymphknoten eindrigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Furuba
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beitrge: 49

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Der Radiologe hatte nach der Sono auch eine kurze Besprechung durchgefhrt.
Er meinte, dass er das vom Tasten und dem, was im US sieht, fr unbedenklich und nicht fr krankhaft hlt, sofern es nicht wchst oder sich weiter verndert.

Mich htte nur die genaue Gre noch interessiert.
Der Radiologe hatte nur erwhnt, dass er 17mm und lnglich geformt ist.
Daher nehme ich an, dass sich die 17mm auf die Lnge bezogen haben.

Ich werde wohl einfach die Kontrolle in 3 Monaten abwarten.
Sollte der Lymphknoten wirklich massiv wachsen derweil, wrde ich das ja sicher merken.
Im Moment kann ich die Gre selbst schwer einschtzen, da man schon sehr derbe drcken muss, um den Lymphknoten einigermaen gut zu tasten, da er nich rund und prall ist, sondern eben eher lnglich. Auerdem liegt er recht nahe an der Schlagader und es ist wohl auch nicht so gut dort immer herrumzudrcken.
_________________
*hust*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.