Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wurzelentzndung??
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wurzelentzndung??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Patriziax
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beitrge: 118
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 08.10.08, 18:30    Titel: Wurzelentzndung?? Antworten mit Zitat

Hallo,

hab hier schon vor nem Jahr gepostet... habe damals drei Kronen ausgetauscht bekommen und hatte Anfangs wahnsinnige Schmerzen, im spteren Verlauf vor allem extreme Heiempfindlichkeit und dann wieder schlimme Schmerzschbe... irgendwann konnte dann der verantwortliche Zahnidentifiziert werden und ich bekam eine Wurzelbehandlung im Feb, die auch jetzt aufm Rntgenbild gut aussieht.
Nun kann ich aber seit einem Jahr auf den Kronen nicht beien, habe ansonsten keine bis kaum Beschwerden. Wenn ich etwas hartes auf den Kronen beie, dann zieht der Schmerz noch kurz nach. Habe mir angewhnt nicht mehr rechts zu kauen und bin dem Problem somit bisher entgangen.
Nun habe ich den ZA gewechselt und dieser hat heute eine Rntgenaufnahme gemacht, weil sich die Frage stellte: Kronen runter oder nicht... auf dem Bild ist ein Schatten an der Wurzelspitze an einem der berkronten Zhne zu sehen (der Zahn, der auch zu Beginn am meisten schmerzte). Nun mchte der neue ZA hier eine Wurzelbehandlung durchfhren. Er meint, die Beschwerden knnten eigentlich nicht von den Kronen kommen, sondern von der Entzndung an der Wurzelspitze.
Ich bin nun total irritiert, da mein alter ZA ja nun einfach (ohne nochmalige Rntgenaufnahme) die Kronen runter machen wollte und neue drauf und der neue ZA eben eine ganz andere Meinung dazu hat (die mir persnlich auch etwas logischer erscheint).

Kann denn so eine Entzndung seit einem Jahr schwelen, ohne arge Probleme (vom nicht Kauenknnen mal abgesehen) zu machen?

Danke fr Meinungen,

Patrizia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 15.10.08, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Patriziax, Sie schrieben:

hab hier schon vor nem Jahr gepostet... habe damals drei Kronen ausgetauscht bekommen und hatte Anfangs wahnsinnige Schmerzen, im spteren Verlauf vor allem extreme Heiempfindlichkeit und dann wieder schlimme Schmerzschbe... irgendwann konnte dann der verantwortliche Zahnidentifiziert werden und ich bekam eine Wurzelbehandlung im Feb, die auch jetzt aufm Rntgenbild gut aussieht.
Nun kann ich aber seit einem Jahr auf den Kronen nicht beien, habe ansonsten keine bis kaum Beschwerden. Wenn ich etwas hartes auf den Kronen beie, dann zieht der Schmerz noch kurz nach. Habe mir angewhnt nicht mehr rechts zu kauen und bin dem Problem somit bisher entgangen.
Nun habe ich den ZA gewechselt und dieser hat heute eine Rntgenaufnahme gemacht, weil sich die Frage stellte: Kronen runter oder nicht... auf dem Bild ist ein Schatten an der Wurzelspitze an einem der berkronten Zhne zu sehen (der Zahn, der auch zu Beginn am meisten schmerzte). Nun mchte der neue ZA hier eine Wurzelbehandlung durchfhren. Er meint, die Beschwerden knnten eigentlich nicht von den Kronen kommen, sondern von der Entzndung an der Wurzelspitze.
--- klingt ziemlich einleuchtend


Ich bin nun total irritiert, da mein alter ZA ja nun einfach (ohne nochmalige Rntgenaufnahme) die Kronen runter machen wollte und neue drauf und der neue ZA eben eine ganz andere Meinung dazu hat (die mir persnlich auch etwas logischer erscheint).
--- mir auch

Kann denn so eine Entzndung seit einem Jahr schwelen, ohne arge Probleme (vom nicht Kauenknnen mal abgesehen) zu machen?
--- voll normal

Dazu noch eine bissige Bemerkung: Ihr alter Zahnarzt hat irgendeinen Unsinn von falschem Biss im Kopf und will deshalb die Kronen neu machen in der Hoffnung mit neuem Biss geht der Schmerz weg. Dass es in Wirklichkeit fast immer ein endodontisches Problem ist, wissen meistens die Kollegen/innen, die sich mit Wurzelbehandlungen besser auskennen.

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Adr
Gast





BeitragVerfasst am: 15.10.08, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Patrizia,

dein Bericht besttigt meine Erfahrung, dass bei 70 % der Menschen, die ich keine nach dem berkronen der Zhne die Zahnnerven geschdigt werden und eine apikale Entzndung entsteht.
Dann wird in der Regel eine WKB angeboten.

Es gibt allerdings Herdspezialisierte Zahnrzte, die solche Wurzelfllungen ablehnen.
Wie ich finde auch aus gutem Grund, denn Wurzelfllungen knnen der Auslser fr viele chronische Erkrankungen sein.

http://www.schwarz-zahnarzt.ch/WB-Zahn.htm

Gru
Adriane
Nach oben
Patriziax
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beitrge: 118
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Adriane,

und was wre dann die Alternative? Zahn ziehen??
Ich hatte bis vor der Austauschaktion der 3 Kronen insgesamt 5 Kronen im Mund und alle Zahnnerven waren intakt. Was da jetzt genau passiert ist, ob ich einfach Pech hatte oder ob der ZA schlampig gearbeitet hat, kann ich nicht beurteilen. Ist halt bld gelaufen und ich finde es auch immer recht heikel ne Krone zu bekommen, mit den ganzen Abschleifprozeduren die damit verbunden sind, aber habe ich eine Alternative??
Das werden wohl auch nicht die letzten Kronen bei mir gewesen sein... aber ich habs leider nicht selbst in der Hand Traurig

LG
Patrizia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Patriziax
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beitrge: 118
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

So, nun hatte ich gestern die Wurzelbehandlung an meinem berkronten Backenzahn. In den letzten Tagen hatte sich sogar am Zahnfleisch so ne Eiterbeule gebildet...
Der Zahn war laut ZA so gut wie tot (woran erkennt man sowas?) UND vllig vereitert Bse

Nun bin ich 1 Jahr und 2 Monate mit einem toten, vereiterten Zahn rumgelaufen, hatte hllische Schmerzen, konnte auf dieser Seite nicht mehr kauen und das alles weil mein alter ZA zu doof und zu unfhig ist, die richtige Diagnose zu stellen!!???

Der neue ZA hat das nach einem Besuch erkannt, auch anhand des Rntgenbildes.

Heute morgen habe ich jedenfalls seit ber einem Jahr keine Schmerzen mehr beim Kauen auf der rechten Seite, was mir ja auch ganz klar zeigt, dass nicht die Kronen "schuld" waren, sondern der vor sich hingammelnde Zahn unter der Krone Bse

Man, bin ich sauer!!! Habe fr die 3 Kronen viel Geld bezahlt und die 2 von den 3 Kronen sind nun im Arsch... Bse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Klose83
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beitrge: 159

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Patrizia,

na dann solltest jetzt wieder lachen und net so bse Gesichter machen Smilie

Einen toten Zahn erkennt man daran wenn er auf Temperratur nicht me hr reagiert. In der Praxis nehmen Zahnrzte ein Stck Watte, besprhen es mit Stickstoff und halten es an den Zahn, wenn dieser nicht reagiert ist er tot, sollte es aber ganz schnell und stark ziehen lebt er noch

Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen und wnsche dir weiterhin ne gute Besserung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patriziax
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beitrge: 118
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Klose, ich finde das weniger zum Lachen... ich hatte 14 Monate lang Schmerzen... wie das ist, brauche ich Dir ja wohl nicht zu erklren oder?

So ne Vitalittsprobe kenne ich, aber der Zahn war ja nun betubt, der hat da ja ne WB gemacht. Und sagte hinterher, der Zahn wre so gut wie tot gewesen, woran er das erkannt hat wollte ich wissen... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Klose83
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beitrge: 159

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Patrizia ich wei haargenau wie das ist wenn man Schmerzen hat denn ich habe sie immernoch!!

Aber ich wei auch das es nichts bringt wenn man sich im Nachhinein drber aufregt. Man sollte akzeptieren was passiert ist und nach vorne schauen!!

Alles andere ist vergeudete Energie

und zu deiner Frage, ich denke mal falls Eiter flieen sollte, dann ist das ein Zeichen dafr das ein Zahn tot ist. Oder falls aus dem Zahn beim ffnen ein fauler Geruch hervortritt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.