Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Marcumar und Fluoexitin 20mg tabletten
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Marcumar und Fluoexitin 20mg tabletten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DanaB
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.10.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 23.10.08, 18:21    Titel: Marcumar und Fluoexitin 20mg tabletten Antworten mit Zitat

Ich wollte mal fragen ob man Marcumar und Anti-Depressiva zusammen nehmen darf? oder passiert dann was wegen der Gerinnungsstrung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
fassi1
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.09.2008
Beitrge: 67
Wohnort: Enger

BeitragVerfasst am: 23.10.08, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Smilie

Also, ich bin zwar nur eine Laie, aber das kann ich glaube ich beantworten:

Antidepressiva wirken eigentlich nur im Gehirn,um die Transmitterfunktion zu verbessern oder die negativen (depressiven) Transmitter zu Hemmen. Von daher ist ein Antidepressivum eine gute wahl und wird heute oft mit groem Erfolg eingesetzt.
Problem bei bei Antidepressiva sind,das die Nebenwirkungen/Symptome hufig (nicht immer) schlimmer zu werden scheinen. Das Mittel wirkt daher erst einige Tage spter (10-20 Tage). Von daher MUSS in solchen Fllen immer ein Arzt rcksprache mit dem Patienten halten,damit der Patient nicht das Vertrauen verliert und die Behandlung erfolgreich weitergefhrt werden kann.

Ein Antidepressivum kann als Nebenwirkung auch Bluthochdruck mit sich bringen. Das ist beim Blutgerinnungsmedikament "Marcumar" natrlich nicht von Vorteil und sollte daher mit dem Arzt abgeklrt und vom Arzt betreut werden bei der Anfangsphase der Medikamentenkonstillation.

Mein Fazit: Man kann es zusammen einnehmen, aber man sollte immer mit Bedacht und mit rztlicher Betreuung diese Medikamente zusammen einnehmen. Hier wird dir bestimmt niemand sagen,ob du das jetzt zusammen nehmen sollst oder nicht (falls es fr dich ist). Ein anwesender Arzt sollte schon helfen und das Forum stellt keine Medikamente

LG, Fassi1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.