Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Haarausfall - Kopfhautpilz
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Haarausfall - Kopfhautpilz
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Dermatologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
docwilde69
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beitrge: 970

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wrde die systemische Therapie erst beenden, wenn substantielle Besserung erzielt ist. Man sollte auch einen Kontrollabstrich berlegen und sehen ob der Pilz noch nachweisbar ist. Das Haar kann mitbefallen sein, es kommt auf die Tiefe der Infektion an. Auf jeden Fall wird man den Erfolg der Therapie vom klinischen Befund abhngig machen. Eine mehrmonatige systemische Therapie kann dabei ntig sein. Seborrhoe Schuppen und Pilz knnen im Zusammenhang stehen oder aber leider auch unabhngig voneinander vorliegen. Schuppung im befallenen Areal ist aber absolut typisch fr einen Pilz.

Fragen Sie trotzdem, man ist Ihnen Antworten schuldig. Aber wiederholen Sie die gleiche Frage nicht zu hufig, das knnte man als Therapeut schon falsch verstehen Winken

Viele Gre,
docwilde69
_________________
Wichtig: Ein Rat bers Internet ist schn, ersetzt aber in keinem Fall den Gang zum (Fach-)-Arzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Zierde
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.10.2008
Beitrge: 42
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 15.11.08, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
danke fr die ehrliche Antwort Winken
Der Arzt hat meine Bedenken gut verstanden und die meisten Fragen auch hinzu lnglich beantwortet. Die syst. Therapie ist nochmal 28 Tage verlngert & weitere Proben der Kopfschuppen zur Untersuchung ins Labor geschickt wurden. Mittlerweile ist der Haarausfall besser geworden, soweit ich es berblicken kann, sind es seit ein paar Tagen so um die 200-250 Haare beim Waschen, 1-2 Tage danach so um die 50 und nach 3Tagen 50-70 tgl. . Ich hoffe das dass quasi die Trendwende ist und nicht blo eine "Eintagsfliege".
Da ich mir in der Apotheke eine Kertyol Creme (Wirkstoffe: Kertyol, Glycolsure &Glycerin) geholt habe sind auch schon ein paar schuppende Stellen verschwunden. Gestern fiel mir aber noch eine Frage ein die ich gerne stellen wrde ..
Die Kertyol Creme trage ich am Abend auf schuppige Stellen auf und wasch sie frh mit meinem Shampoo aus. Da ich immer noch 2mal die Woche Haare wasche und das Kombishampoo (CPO & Salicylsure) benutze mach ich mir etwas Gedanken ob die lange Behandlungsdauer (5Wochen) und die 2 Keratolytika ( Salicyl-&Glycolsure) den Haaren nicht gut bekommen knnten. Denn schlielich bestehen die ja auch aus Keratin. Sollte ich wenn ich die Creme verwende lieber ein anderes mildes Shampoo verwenden oder macht es doch weniger aus als gedacht?
_________________
Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. A. Schopenhauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
docwilde69
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beitrge: 970

BeitragVerfasst am: 16.11.08, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

um es auf den Punkt zu bringen:

1. berprfung der Diagnose (wurde ja von 2 unabhngigen Dermatologen gemacht oder?)

2. Kontrollabstrich fr die Mykologie

3. Systemische Therapie bis zum vollstndigen Abklingen der Symptome (kann auch mal 6 Monate dauern)

Viele Gre,
dcowilde69
_________________
Wichtig: Ein Rat bers Internet ist schn, ersetzt aber in keinem Fall den Gang zum (Fach-)-Arzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Zierde
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.10.2008
Beitrge: 42
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 22.11.08, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

docwilde69 hat folgendes geschrieben::
Hallo,

um es auf den Punkt zu bringen:

1. berprfung der Diagnose (wurde ja von 2 unabhngigen Dermatologen gemacht oder?)

2. Kontrollabstrich fr die Mykologie

3. Systemische Therapie bis zum vollstndigen Abklingen der Symptome (kann auch mal 6 Monate dauern)

Viele Gre,
dcowilde69


Hallo zurck,
zu1.) Nein, die Diagnose hat nur einer der beiden Dermatologen die ich aufgesucht habe gestellt. Der Pilz war ber herkmmliche Methoden (Mikroskopie, anzchten einer Kultur) nicht nach weisbar, somit war der erste Test negativ.
Nachgewiesen hat man ihn beim zweiten Test ber sog. Polymerasenkettenreaktion.

zu2.) Wurde gemacht, das Ergebnis steht noch aus.

zu3.) Ich werde darauf bestehen. Danke.

Wenn ich sie nochmal belstigen darf, wrde ich gern wissen ob 1,5mg/0,5mg CPO pro 100ml Shampoo/Lsung lokal ausreichend sind. Denn leider ist der Haarausfall wieder schlimmer geworden v.a am Hinterkopf, dort sind zwar kaum noch schuppige Stellen dafr aber stellenweise kleine rote Frieseln (dank jetzt sehr kurz geschorener Haare) zu sehen. Ich habe ein bisschen Angst das die lokalen Mittel zu niedrig dosiert sind, zumal diese im Freiverkauf der Apotheke auch als normale Schuppenmittel zu kaufen sind.
Natrlich werde ich auch bei Gelegenheit meinem HA damit auf die Nerven gehen.
Dankeschn.
_________________
Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. A. Schopenhauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
docwilde69
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beitrge: 970

BeitragVerfasst am: 23.11.08, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Kombination der Lokaltherapeutika/Shampoos finde ich gut und sehr differenziert. Die genannten Keratolytika schdigen die Haare nicht. (Sorry hatte ich oben bersehen). Die CPO Konzentration ist vllig ok, die systemische Therapie scheint zu greifen. Alles ist auf einem guten Weg. Wenn zu viel Irritation auf der Kopfhaut entsteht wrde ich die keratolytische Creme immer mal wieder pausieren.

Viele Gre,
docwilde69
_________________
Wichtig: Ein Rat bers Internet ist schn, ersetzt aber in keinem Fall den Gang zum (Fach-)-Arzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Dermatologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.