Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Stoffwechselumstellung, wenn ja, welche bei Diabetes Typ II
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Stoffwechselumstellung, wenn ja, welche bei Diabetes Typ II

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Knusperchen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beitrge: 11
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 30.10.08, 02:21    Titel: Stoffwechselumstellung, wenn ja, welche bei Diabetes Typ II Antworten mit Zitat

Hallo,
bin immer noch geschockt von meiner Diagnose, auch wenn ich schon seit einigen Jahren in DMP-Behandlung bin.
Nun hat mir jemand folgendes empfohlen und ich wollte Euch fragen, weil ich Laie bin, was die Krperfunktionen an geht.

Wie ntzlich ist eine Stoffwechselumstellung und wenn ja, welcher Stoffwechsel soll umgestellt werden, denn ich habe gelesen, dass es mehrere gibt. (Ich habe auch noch das metabolische Syndrom). Das ganze soll so ablaufen, dass eine Vielzahl an Werten aus einer Blutprobe ermittelt wird. Daraufhin soll dann eine individuelle Ernhrung festgelegt werden. Die Ernhrung soll etwas anders zusammengestellt werden als bisher, damit die Zuckerwerte und die anderen Werte sich verbessern. Details wrde ich erst nach "Ausprobieren" erfahren. Das ganze ist jedoch sehr teuer, so dass ich skeptisch bin. Die bisherige Behandlung hat mich in diesem Punkt nicht weitergebracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
klausdn
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beitrge: 202
Wohnort: sh

BeitragVerfasst am: 30.10.08, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

eine sinnvolle diabetesbehandlung gibt es nur beim diabetologen, und die ist bis auf praxisgebhr, und 1% medizuzahlung, mit dem kk beitrag abgedeckt.
es gibt sinnvolle und gut wirksame medikamente.
das andere ist geld zum fenster raus schmeien.
mfg. klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knusperchen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beitrge: 11
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 01:56    Titel: Antworten mit Zitat

klausdn hat folgendes geschrieben::
eine sinnvolle diabetesbehandlung gibt es nur beim diabetologen, und die ist bis auf praxisgebhr, und 1% medizuzahlung, mit dem kk beitrag abgedeckt.
es gibt sinnvolle und gut wirksame medikamente.
das andere ist geld zum fenster raus schmeien.
mfg. klaus


Danke fr die Zeilen. Habe zum 3.Mal den Diabetologen wechseln mssen und hoffe nun einen guten gefunden zu haben.
Mir graut jedoch immer noch davor, weiter Insulin + Metformin sowie Lipo nehmen zu mssen, zustzlich zu anderen Tabletten, auch wenn dadurch mein HBA 1 von 10 auf 7,3 gesenkt werden konnte.
Ist die Kombination Insulin + Metformin sinnvoll? Bringt das zustzliche Lipo etwas?
Ich wei nicht, wie der gesamte Medikamenten-Cocktail inkl. der dauernd wechselnden Hilfsstoffe ber viele Jahre wirkt oder ob und wann ich auf einiges verzichten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
klausdn
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beitrge: 202
Wohnort: sh

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

ja das ist hier das problem, sorry ich wei nicht was lipo ist (und wenn du willst kannst du es mir nur per pn mitteilen)
aber ob metformin mit insulin sinnvoll ist, mut "du" da du es nutzt wissen --
wir sind keine hellseher. und wenn der hba1c immerhin schon mal in richtung 6 % geht ist doch land in sicht.
"und" diabetes ist nun mal eine chronische sache und "du" nur du kannst frei entscheiden, ein leben lang sich mit "allem" um dm zu kmmern -- oder an den folgen verkmmern.
ich habe einige folgen und kann nur warnen, 1. es gibt schneres.
2. einmal da immer da.
oder ist nicht bekannt, die meisten erblndungen, die meisten amputationen(ca 30000/a) sind folgen von dm.
-mfg. klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

was Du nicht kennst, sieht bei Guhgel aus wie Schlangenlkapseln zum Abnehmen Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
klausdn
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beitrge: 202
Wohnort: sh

BeitragVerfasst am: 31.10.08, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

ja jrgen , daher die frage.
ich hatte gogel gefragt aber da kommt ein riedenwust sinnloser kram.
auf keinen fall kann ein vernnftiger doc diesen unsinn verordnen.
sowas machen nur abzocker die von den echten problemen mit dm keine ahnung haben.
mfg. klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 01.11.08, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Knusperchen,

ich gehe davon aus, dass die Diagnose bei dir im Wesentlichen mit Metabolischem Syndrom oder auch als Insulinresistenzsyndrom treffend ausgedrckt werden kann.
Es beinhaltet u.a. Zucker- und Fettstoffwechselstrungen.
Reichen ditetische Manahmen, Normalisierung des Krpergewichts und Ausdauerbewegung als Behandlungsmanahmen nicht aus, ist eine medikamentse Therapie notwendig und meistens auch erfolgreich.
Wundermittel, auch noch so teuere, gibt es nicht.

Wenn rztlicher/medizinischerseits nichts dagegen spricht, ist die Kombination Insulin/ Metformin eine probate Behandlung bei diesem Syndrom. Zustzliche Lipidsenker, wenn ntig bei ausgeprgter Dyslipidmie (Fettstoffwechselstrungen).
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knusperchen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beitrge: 11
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 03.11.08, 14:14    Titel: Habe noch Fragen.javascript:emoticon(':?:') Antworten mit Zitat

Danke fr Eure Antworten,
ich habe noch Fragen dazu:
--ditetischen Manahmen: ich wei nicht, welche individuell fr mich geeignet sind und wie ich diese nach jahrzehntelangem Fehlverhalten umsetzen kann, denn ich lese unterschiedliche Meinungen und wei keine serise Quelle. Auerdem ist mir aufgrund des unzhligen jahrzehntelangen Ditens zwecks Abnehmens oft die Freude am Essen vergangen. (Habe Estrung und bin froh, nicht dauernd dran denken zu mssen, was ich essen darf und was nicht). javascript:emoticon(':
Es bleibt die Frage, mssen es ditetische Manahmen sein oder kann es eine geeignete normale bzw. gesunde Ernhrung sein? Wie finde ich einen weniger belastenden Begriff fr die Nahrungsaufnahme und wie kann ich sie gestalten, wenn gegen manche "gesunde" Lebensmittel ein Widerwille oder Ekel besteht.

--Normalisierung des Gewichts ist fr mich sehr schwierig. Ich habe gelesen, dass Insulingaben das Gewicht erhhen??

--Ausdauerbewegung fllt mir sehr schwer, weil ich nach Erledigung der notwendigen Hausarbeit, die ich nicht ganz schaffe und einkaufen zu Fu, so k.o. und erschpft bin, dass ich mich nicht mehr aufraffen kann. Habe einige Bewegungs-Kurse abbrechen mssen, weil die Anforderungen zu hoch waren.

Also finde ich mich zur Zeit damit ab, weil obiges nicht klappt, mir mit Insulin und Metformin und dem Lipidsenker zu helfen, um die schlimmen Folgen zu verhindern.

--In welcher Reihenfolge nach Dringlichkeit oder Wichtigkeit sollte ich bei obigem Wust vorgehen mit dem Ziel, den HBA1 noch zu senken und die Insulingaben (tagsber: 10-14-38 und fr nachts 34 Einheiten) reduzieren zu knnen und auch das Metformin 850, von dem ich tglich 2 Tabletten nehme? Pfeil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.