Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Flssigkeitsbildung im Ohr trotz Rhrchen !?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Flssigkeitsbildung im Ohr trotz Rhrchen !?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MatzeC
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beitrge: 12
Wohnort: Wolfsburg

BeitragVerfasst am: 06.11.08, 17:36    Titel: Flssigkeitsbildung im Ohr trotz Rhrchen !? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe nun seit 4 Wochen ein Paukenrhrchen im rechten Ohr.

Trotzdem bessern sich die Beschwerden nicht, was kann das sein ?

Beschwerden:

Seit 7 Monaten: Bei Lage-nderung des Kopfes (z.B. nach vorne bcken und wieder aufrichten, rechts/links kippen, auf den Schreibtisch gucken und wieder auf den Monitor) blubbert es im rechten Ohr, beim Einatmen schlrft es zudem manchmal heftig. Ich kann richtig spren, wie in der rechten Kopfhlfte zwischen Nase und Ohr etwas herumschwappt. Es knistert auch hufig in diesem Bereich. Ich habe jedoch keine Schmerzen.

Wenn ich im Liegen schlucke, schmatz es manchmal danach noch 2-3 mal im Ohr.

Der Arzt hat eine Rntgenaufnahme gemacht und die Nebenhhlen sind angeblich frei.
An meiner Rachenwand luft eine gelb-zhe Flssigkeit herunter. Wo kommt die her ?

Inhalieren, Schleimlser, Nasensplung und Cortison Nasenspray haben auch nichts geholfen.

Was kann das sein ? Ich bin Ratlos und die rzte haben auch keine Idee.

Kann man mit einer Rntgenuntersuchung berhaupt Kieferhhle, Nebenhhlen und so auf einmal untersuchen ? Oder wre da eine CT oder MRT angebrachter ?

Knnte es ein Poly sein, der irgendwo hingewachsen ist ?

Bin fr jede Info dankbar !

gru,
mathias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dr.med. Vornhusen
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 1790
Wohnort: 49377 OM

BeitragVerfasst am: 07.11.08, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

mann kann zur beurteilung der nebenhhlen gut eine ct der nnh machen. die strahlenbelastung ist im vergleich zu anderen ct-untersuchungen gering. sie ist aber grer als bei der rntgenaufnahme. eine gute rntgenaufnahme kann auch ausreichen. theoretisch sind keiferhhlen und stirnhhle zu beurteilen. manchmal auch die keilbeinhhle. das siebbein ist sehr schwierig zu beurteilen.
das schmatzen kann auch von einer klaffenden tube kommen. die verbindung zwischen nase und ohr. haben sie in letzer zeit viel abgenommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
MatzeC
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beitrge: 12
Wohnort: Wolfsburg

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr.Vornhusen,
nein, ich habe nicht abgenommen.

Bei einer Klaffenden Tube wre sie ja offen und ich wrde meine Stimme und Atemgerusche lauter hren ? Dies liegt definitiv nicht vor.

Ich hatte vergessen zu erwhnen, dass die besagten Beschwerden ca. 3 Wochen nach einem Schlag im Bereich Jochbein/Schlfe begannen.

Nun wei ich ja nicht, ob es Zufall ist, oder ob es eine Auswirkung des Schlages ist.

Haben Sie noch eine Idee, was meine Beschwerden verursacht ? Flssigkeit muss ja erstmal irgendwo entstehen, bevor ich sie hren kann.

Danke und Gru,
mathias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.