Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Gedchtnistraining fr Opa nach Hirnblutung??
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gedchtnistraining fr Opa nach Hirnblutung??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lufthansa747
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.10.2008
Beitrge: 34

BeitragVerfasst am: 06.11.08, 20:32    Titel: Gedchtnistraining fr Opa nach Hirnblutung?? Antworten mit Zitat

Guten Abend,


Meine Opa war die letzten zehn Wochen im Krankenhaus und kam heute nach Hause.
Er hatte da auch zum Teil eine Therapie, die sein Hirn und sein Gedchtnis wieder ein bisschen auf Vordermann bringen sollte, da dies sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Auf dem Markt gibt es ja x viele Bcher fr Gedchtnistraining fr Senioren, aber meine Frage, die mir hoffentlich ein Fachmann beantworten kann, ist, ob es auch gezielte Bcher gibt, dessen bungen mein Opa dann fr sich machen kann?


Vielen Dank fr jede gut gemeinte Antwort. Liebe Gre, Eva
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AnnettLoewe
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 871

BeitragVerfasst am: 07.11.08, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lufthansa,
Ihr Opa kann die Therapien nach der Hirnblutung zu Hause weiter verordnet bekommen.
Die Beste Mglichkeit dafr sind ambulant ttige Neuropsychologen. Allerdings wird diese Therapieform nicht von allen Krankenkassen gezahlt. Da mssten Sie sich erkundigen. Ambulante Neuropsychologen, die Ihnen auch Fragen im Hinblick auf die Kostenerstattung beantworten knnen, finden Sie dort: www.gnp.de

Als bescheidenerer Ersatz dazu dient Ergotherapie in Form von Hirnleisungstraining. Das kann der Neurologe oder Hausarzt verordnen. Hier fehlt die Mglichkeit einer Verlaufsdiagnostik und die der psychotherapeutischen Begleitung bei der Krankheitsverarbeitung.

Warum empfehle ich Profis?
Weil das Gedchtnis ein ziemlich komplexes "Ding" ist und die Einschrnkungen, die es im Rahmen einer Hirnblutung erfahren kann, sich von denen des "normalen Alterungsprozesses" erheblich unterscheiden.
bungen in Gehirn-Jogging Bchern sind zwar auch fr Ihren Opa nicht direkt schlecht. Aber sie werden nicht ausreichen, um sein Problem zu beheben bzw. ihn auf manchen Gebieten massiv berfordern. Dann wird er schneller frustriert sein und den Mut verlieren.
bergangsweise, bis Sie einen Arzt und einen Therapeuten gefunden haben, knnen Sie natrlich mit "memory" und hnlichen Spielen versuchen. Sicher hat er in der Klinik einen Kalender gefhrt, auf dem draufstand, was so anliegt. So etwas sollte er unbedingt weiter fhren.

Es wre gut, wenn Sie ihn zur ersten Therapiestunde begleiten und neben den Befunden aus der Klinik schildern knnen, wie Sie die Probleme im Alltag erleben. Es kommt vor, dass die Sicht der Patienten erheblich von der der Angehrigen abweicht. Es ist gut, wenn der Therapeut das wei.

Viel Erfolg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.