Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - strogen-Antibiotikasalbe gegen Pickel daueranwendbar?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

strogen-Antibiotikasalbe gegen Pickel daueranwendbar?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Dermatologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
caramel
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.07.2005
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 07.11.08, 16:47    Titel: strogen-Antibiotikasalbe gegen Pickel daueranwendbar? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe seit ich vor 5 6 Jahren die Pille abgesetzt habe mit Pickeln, allerdings auschlielich im Gesicht, zu kmpfen. Eine Zeit lang geht es der Haut gut und sie ist gerade im Bereich Wangen und unter den Augen eher trocken (ansonsten Mischhaut), aber dann kommen phasenweise richtig dick entzndete Pickel, die auch wehtun und lange brauchen, bis sie abgeheilt sind, allerdings auch keine Narben hinterlassen.
Jetzt habe ich von meinem Hautarzt eine Creme mit Erythromycin und Linoladiol bekommen, die sensationell geholfen hat. Und zwar schon innerhalb einer Woche. Nehme sie seit ca. 4 Wochen. Ich dachte zuerst, es sei nur eine Art strogen drin, so wurde mir es erklrt, aber habe jetzt gemerkt, dass ja auch ein Antibiotikum beigemischt ist. Jetzt ist mein Hausarzt gerade im Urlaub und ich frage mich, ist diese Creme denn berhaupt zur Daueranwendung gedacht? Natrlich wrde ich sie gerne weiternehmen, da sie so groartige Wirkung gezeigt hat, aber eigentlich sind doch Antibiotika, jedenfalls die oral verschriebenen, nur zur zeitlich begrenzten Anwendung gedacht, oder? Knnen sich da nicht auch Resistenzen bilden? Wrde es evt. reichen die Creme nur ein paar Mal in der Woche zu nehmen statt jeden Tag? Bin etwas verunsichert, da die Aussicht darauf, die Creme absetzen zu mssen und dann wieder schmerzhafte Unreinheiten zu haben nicht sonderlich verlockend ist!

Vielen Dank fr Hilfe!

Caramel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
docwilde69
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beitrge: 970

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

offiziell sollen erythromycinhaltige Cremes nur einige Wochen angewendet werden. Allerdings verfahren viele Hautrzte anders, da sie weniger den antibiotischen, sondern mehr den antientzndlichen Effekt dieser Substanz auf der Haut nutzen. In jedem Beipackzettel steht bei Dosierung: "...falls Ihr Arzt es Ihnen nicht anders verordnet hat...". Fragen Sie einfach nach, wie lange Sie die Creme verwenden knnen!

Viele Gre,
docwilde69
_________________
Wichtig: Ein Rat bers Internet ist schn, ersetzt aber in keinem Fall den Gang zum (Fach-)-Arzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
caramel
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.07.2005
Beitrge: 18

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die rasche Antwort. Dann bin ich ein bichen beruhigt und warte bis mein Dermatologe aus dem Urlaub zurck ist.

Gre zurck,
caramel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Dermatologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.