Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - MRT Befund
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

MRT Befund

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eisengel33
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 11.11.08, 12:31    Titel: MRT Befund Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich bin neu hier und habe eine Frage zum MRT Befundes meines Sohnes. Er hat einen genetischen Defekt, mit vielerlei Einschrnkungen.

Das ist die zusammenfassende Beurteilung:
Bis auf eine symmetrische Signalerhhung des periventrikulren Marklagers okzipital regelrechte Myelinisierung. Der Befund wre mit einer Myelinisierungsverzgerung DD beginnenden Strung vereinbar. Keine Zeichen einer pontozerebellren Atrophie. Gering dysplatischer Balken.Keine Anzeichen einer Gyrierungsstrung.

Wobei der Begriff *pontozerebellren* wohl ein Schreibfehler ist, ich konnte dazu nichts finden.

Was bedeutet das *DD* in der Beurteilung? Und ist es angebracht in regelmigen Abstnden ein MRT machen zu lassen?

Liebe Gre
Eisengel33
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poldy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beitrge: 316

BeitragVerfasst am: 11.11.08, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
DD heit eigentlich nur Diferenzial Diagnose und bedeutet eine Diagnose die zustzlich in Frage kommen kann. Diese muss ausgeschlossen werden.
Alles Gute
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eisengel33
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 11.11.08, 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Poldy, fr die schnelle Antwort!
Dann wre es also sinnvoll, wieder ein MRT zu machen? Der Befund ist 1 Jahr alt.

Liebe Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 11.11.08, 21:11    Titel: Re: MRT Befund Antworten mit Zitat

Soll es mal etwas umfangreicher sein, auch hinsichtlich der Frage zur Differentialdiagnose?

Hatte gerade ein wenig Freude daran, erklre es mal als Laie, auch als ein wenig anders betroffener Laie und darum kann es so nur im Sinne des Selbshilfegedankens gedeutet werden.

An eine pontozerebellare Hypoplasie wird man wohl auch im Zusammenhang mit dem Dysmorphiesyndrom gedacht haben?

Nun gut, also nun habe ich ja noch mehr Fremdworte hineingebracht.
Nur mal ganz spontan und grob erklrt, muss ja nicht fr einen Vortrag herhalten.

Da gibt es den Hirnstamm, den Pons und dann gibt es das Kleinhirn, das Zerebellum oder auch Cerebellum, ist Geschmacksache ob es eingedeutscht dargestellt wird.
Und dann gibt es da Nervenfaserbndel als Verbindung zwischen Pons und Zerebellum.
Nun wurde also geschaut, ob es irgendwelche Vernderungen an den isolierenden Nervenfaserhllen, dem Myelin, gegeben hat.
Solche Auflsungserscheinungen des Myelins, damit der Isolationsschicht, gibt es bei vielen neurologischen Erkrankungen.

Die Hypoplasie, die Unterentwicklung, wird wohl in dem Zusammenhang hufiger benutzt, ist aber von den Auswirkungen her dann am Ende identisch zur Atrophie, also dem Schwund.

Somit wurde mit der weiteren Aussage bei der Diagnose also keine krankhafte Vernderung an den kommunizierenden Signalwegen zwischen Hirnstamm und Kleinhirn entdeckt.

Der Balken, oder auch Corpus Callosum genannt wird, dient vorwiegend der Kommunikation zwischen den Hirnhlften und der ist bei deinem Sohn ein wenig dysplastisch, also ein wenig fehlentwickelt.

Das gibt es schon mal, es gibt sogar Menschen die ganz ohne Balken leben.

Bei mir selbst ist der Balken im hinteren Teil rechts, der Bereich nennt sich Corpus callosum splenum, hypoplastisch, d.h. dort fehlt das gesamte Verbindungsstck zum seitlichen Nervenfaserhinterstrang.

Dann war mit der Gyrierungsstrung gemeint, dass es bei deinem Sohn eine normale Abzeichnung des Reliefs aus Hirnfurchen und Hirnwindungen gibt.
Gerade bei den Hirnfehlbildungen gibt es so einige Formen, die z.B. eine Hirnoberflche mit zu kleinen, vergrberten oder verstrichenen Sulci und Gyri zeigen, also das ist jeweils die Mehrzahl fr die Furchen und Windungen.

Bei mir selbst sind Teile der Hirnoberflche flach, d.h. dort ist kein Relief fr Furchen und Windungen erkennbar, was aber bei mir durch die Fehlbildung, der damit einhergehenden Verdrngung und dem damit chronischen Druck auf diese Hirnanteile einfach erklrbar ist.

Dann war da noch die Rede von dem periventrikulren Marklager.
Das ist auch so eine typische Stelle, ich jetzt da aber nicht ausfhren mchte, weil zu viel und zu diagnostisch.
Da gibt es im Gehirn u.a. die inneren Hirnkammern gefllt mit Hirnwasser.
An den Rndern anliegend, also peripher, dieser Hirnkammern oder eben auch Ventrikel, also periventrikulr, verlaufen grob gesagt auch wichtige Signalwege.
Und bei bestimmten Erkrankungen zeigen sich bestimmte Aufflligkeiten unter verschiedenen Aufnahmebedingungen im MRT.

Okzipital, also das Hinterhaupt betreffend, hier also die Isolationen mit dem Myelin der Nervenfaserbndel der Grohirnhlften im hinteren Bereich gemeint, ist dies nach der Diagnose in Ordnung.

Bei der Differentialdiagnose ist in diesem Falle allerdings gemeint, dass man sich bei den Signalvernderungen im Bereich der Nervenfaserbndel, also des Marklagers, nicht darber im Klaren sein kann, ob es nun auf angeborene, spezifische Strungen im Leitungsverhalten der Fasern zurck zu fhren sein knnte, also wohl im Zusammenhang mit dem angeborenen Fehlbildungssyndrom, oder ob dafr evtl. andere Prozesse mit noch unklarer Entwicklung verantwortlich gemacht werden knnen.

Hierbei werden wohl in Zukunft von den rzten erst bei Bedarf, vermutlich bei deutlicheren Entwicklungsverzgerungen oder neurologischen Problemen, weitere Untersuchungen empfohlen werden.

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eisengel33
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 12.11.08, 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Beitragszahler!

Vielen Dank fr Deine wirklich ausfhrliche Antwort. Sehr glcklich
Du hast recht, mein Sohn hat ein noch unklares Dysmorphiesyndrom.

*Somit wurde mit der weiteren Aussage bei der Diagnose also keine krankhafte Vernderung an den kommunizierenden Signalwegen zwischen Hirnstamm und Kleinhirn entdeckt*

Dieser Satz beruhigt mich ein bischen Winken

Der Balkenmangel bzw. schmchtige Balken, ist laut des ersten Neurologen darauf zurck zu fhren, das mein Sohn selbst sehr minderwchsig ist.

*Bei der Differentialdiagnose ist in diesem Falle allerdings gemeint, dass man sich bei den Signalvernderungen im Bereich der Nervenfaserbndel, also des Marklagers, nicht darber im Klaren sein kann, ob es nun auf angeborene, spezifische Strungen im Leitungsverhalten der Fasern zurck zu fhren sein knnte, also wohl im Zusammenhang mit dem angeborenen Fehlbildungssyndrom, oder ob dafr evtl. andere Prozesse mit noch unklarer Entwicklung verantwortlich gemacht werden knnen.*

Das stimmt auch. Der genetische Defekt meines Sohnes ist relativ selten, und die Symptome der Kinder knnen unterschiedlicher nicht sein. Deshalb kann man nicht sagen ob es nun vom Syndrom kommt. Aber wahrscheinlich schon. Er ist jetzt mit seinen 4 1/2 Jahren auf dem Stand eines 1 1/2 Jhrigen. Aber wir machen ja Fortschritte
Sehr glcklich

Lieben, lieben Dank, das ich das als Laie jetzt auch verstehen kann Sehr glcklich

LG Eisengel33
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.