Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Husten / Asthma durch Leitungswasser?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Husten / Asthma durch Leitungswasser?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Asami-sama
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 12.11.08, 23:09    Titel: Husten / Asthma durch Leitungswasser? Antworten mit Zitat

Hallo

Ich will es kurz machen und einfach fragen:
Kann verunreinigtes (durch was auch immer) Leitungswasser husten / Astham hervorrufen?

Wir sind Februar umgezogen und 3 Wochen seit wir in der Wohnung leben sind wir irgendwie immer krank.
Mein Sohn (fast4) hat einen Reizhusten,klingt wie bellen, die Lungen quitschen richtig beim einatmen. Ich habe das mittlerweile auch.
Allerdings haben wir es nicht immer. Nur in der Wohnung und meistens Abends.
Jetzt war mein KLeiner heute baden und trink immer sehr viel Wasser aus der Leitung wenn er planscht. Nach dem baden hatter er wieder einen heftigen husten. Er ist dann ins Bett - weiter gehustet ... bis er erbrechen mute. Dann war es vorbei!
Jetzt schlft er ohne husten.

Bei mir tritt der husten auch immer abends auf - nach dem Zhneputzen.
Ich brauche manchal Asthmaspray.

Kann das mglich sein?
Kupferrohre? Bakterien?Schimmel?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 13.11.08, 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wie alt ist das Haus und wie lange stand die Wohnung leer?

Meine Eltern haben eine Zeit lang in einem Altbau gewohnt, da waren die Wnde vllig versport/verschimmelt - allerdings hinter den Mbeln, so dass man es nicht sehen konnte. In der Zeit hat mein Vater sich oft geruspert, viel husten mssen und nach einer Weile war sogar sein Geschmackssinn beeintrchtigt (seine Atemwege sind empfindlicher als die von meiner Mutter).

Wenn Du wirklich das Wasser in Verdacht hast, dann sprich doch mit den Wasserwerken. Lass Dich einfach unverbindlich beraten, das kostet noch nichts. Frage, ob sie das Wasser testen wrden und wenn ja, was das kostet.

Alternativ kannst du auch mit Gesundheitsamt und/oder Hausverwaltung (falls vorhanden) bzw. dem Vermieter (falls vorhanden) reden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Asami-sama
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.11.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 14.11.08, 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallchen

Die Wohnung ist eher neu (ca10-12 Jahre)
Schimmel schliee ich aus, da ich einen Test mit Platten gemacht habe und nur vereinzelt Kolonien gewachsen sind.

Ich habe mittlerweile auch mit jemand telefoniert der Wasseranalysen macht . Sie hlt es fr eher unwahrscheinlich, denn das einzige was eine Lungenerkrankung auslsen knnte wren Legionellen und die Erkrankung tritt viel schlimmer auf und hrt auch nicht auf.

Jetzt habe ich die Creme in Verdacht... Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 14.11.08, 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

...wenn Ihr alle die gleiche verwendet?

Die wre zumindest leichter zu wechseln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.