Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Drehschwindelattacken
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Drehschwindelattacken

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Audrey
Interessierter


Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 15.11.08, 19:39    Titel: Drehschwindelattacken Antworten mit Zitat

Guten Tag,

es stellt sich folgende Problematik:

Patientin: w, 36, Nichtraucherin ( = ich)

Im Jahr 2006 ein paar kurze Drehschwindelattacken (ca. 30 Sek.), nicht provozierbar. HNO-Untersuchung o.B., Gehirn-MRT mit Augenmerk auf Kleinhirnbrckenwinkel o.B.
Da die Schwindelanflle nicht wieder auftaten, wurde nicht weiter nachgeforscht.

Oktober 2008 bis jetzt insgesamt 4 Drehschwindelattacken mit ca. 2-3 Wochen Pause dazwischen. In leichter Kopfbewegung aber nicht provozierbar. Intensitt ist stark.
HNO-Untersuchung o.B., selbst empfundener leichter Tinnitus (Rauschen) links, orthopdische Untersuchung ergab geringe Bandscheibenvorwlbungen der HWS C3/4 und C5/6 sowie geringe Osteochondrose und Arthrose sowie Wirbelblockaden. Der Schwindel wurde damit erklrt.
Patientin gibt sich selbststndig noch in neurologische Untersuchung. Lagerungsmanver o.B., nchster Schritt ist eine Angiografie des Gehirns um einen Gef-Nerv-Kontakt auszuschlieen - Durchfhrung nchste Woche.

Bis dahin erbitte ich eine Einschtzung aufgrund folgender beobachteter Symptome:

- Dauer ca. 30-45 Sek.
- stark ansteigend, allmhlich nachlassend
- Drehschwindel "nach links" (Karussellgefhl)
- Schwierigkeit, mit dem Blick etwas zu fixieren, evtl. leicht eingeschrnktes Gesichtsfeld
- Unsicherheit der Orientierung bzw. des Gleichgewichts (Bedrfnis, sich "festzuhalten")
- leichte belkeit, auch NACH der Attacke noch, aber kein Brechreiz
- direkt danach Gesichtsblsse (vermutlich auch whrenddessen), die aber bald verschwand
- bei jngster Attacke helles Surren oder Brummen im Kopf (nicht einseitig, kein Pfeifen), aber keine Hrverschlechterung

Wichtig ist noch anzumerken, dass sich der Schwindel nicht "kreislaufbedingt" anfhlt (sprich: Schwarzwerden vor Augen, Schwche etc.) - es ist vielmehr das Gefhl, als wre der Gleichgewichtssinn vllig durcheinandergeraten.

Sorry fr die stichwortartige Festhaltung - ansonsten wre alles viel zu lange geworden.

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.