Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Warum Lasix nach Humanalbumingabe? oder ist das egal?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Warum Lasix nach Humanalbumingabe? oder ist das egal?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Psychodancer
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beitrge: 27
Wohnort: Misteryland

BeitragVerfasst am: 16.11.08, 21:43    Titel: Warum Lasix nach Humanalbumingabe? oder ist das egal? Antworten mit Zitat

Hallo ich bin wieder mit einem Problem wo mir niemand ne adquate Antwort geben konnte!
Also unser Pat soll 2 mal tglich Humanalbumin plus Lasix 40 1-1-0 erhalten weil der Pat an Eiweimangeldemen leidet!
So jetzt wollte ich Lasix spritzen und dann das Humanalbumin anhngen daraufhin meinten meine Kollegen, dass ich das nicht drfe man msse erst das Humanalbumin einlaufen lassen und dann drfe man Lasix erst geben! Meine Frage ist nun wieso?? Ich wei dass das Humanalbumin erst mal das Wasser aus den demen rckresorbieren mssen damit sie spter ausgeschieden werden knnen aber das hat doch nichts damit zu tun wieso ichs vorher nicht geben darf! Lasix ist doch ein schleifen Diuretikum sprich wenn ichs sofort gebe und dann Humanalbumin wrde das gegeben Humanalbumin ja nicht direkt wieder ausgeschieden werden weils ja am Glumerolum ab gefiltert wird! Sprich es wre kein Wirkungsverlust des Humanalbumins! Ich hoffe ihr habt verstanden wie ich mir das erklrt habe! Ich wrde mich aber darber freuen wenn mir berichtet werden knnte wie es richtig ist und wenn es so ist wie meine Kollegen meinten (Erst Humanalbumin, warten und dann Lasix) wieso es so gemacht werden muss!
Vielen Dank fr eure antworten im Voraus!
MFG
Manuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tricolor
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beitrge: 586
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Humanalbumin ist Eiweiss, Eiweissemolekle haben die Fhigkeit oder Eigenschaft Wasser an sich zu binden, d.h. speziell frs Humanalbumin ( ich kenne nur das 20%ige)......es zieht die vierfache Menge , also 100 ml Humanalbumin zieht 400 ml Wasser zurck ins Gefss.
Bei kardial vorbelasteten Patienten knnte dies u.U. zu einer Volumenberlastung fhren. Also gibt man Lasix um ein Teil des Wassers grad wieder auszuscheiden.

Es geht nicht darum das Humanalbumin, also die Eiweissmolekle wieder auszuscheiden, sondern dass Wasser welches durch Albumin in die Gefsse gezogen wird. Also erst Humanalbumin, dann Lasix.......einfacher gesagt...erst das Wasser ziehen und dann wegschaffen.

Ist das hm....fr Sie logisch nun ?

VG
tricolor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.