Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Bluttest bei Internist - Koffein ein Problem?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bluttest bei Internist - Koffein ein Problem?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maria Riesch
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 19.11.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 20:11    Titel: Bluttest bei Internist - Koffein ein Problem? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

mein Name ist Maria Riesch und habe am Dienstag (frh morgens) einen Termin beim Internisten wegen einem hohen Puls von 100 Schlgen in der Minute. Obwohl es lngst diagnostiziert wurde, will mein neuer Arzt (bin letzte Woche erst hergezogen) einen Bluttest machen - verstehe gar nicht wieso, bin lange deshalb beim Arzt aber der Arzt wirkt so als ob er glaubt, dass ich eine Simmulatin bin, vllig absurd! Traurig

Da ich von Montag auf Dienstag Nachtschicht habe, wollte ich damit ich beim Test & auf der Fahrt auch sicher fit bin eine kleine Koffeintablette nehmen (Kaffee darf ich wegen dem Fett ja nicht).

Nun aber die Frage: Wenn ich eine Koffeintablette nehme und er einen Blutttest durchfhrt, kontrolliert er dann mein Blut auch auf Koffein? Koffein ist schlielich in groen Mengen sicher Pulserhhend und dann wrde er vielleicht denken, dass ich wirklich einen Puls vortusche. Aber ohne Koffein schaff ichs zum Termin einfach nicht...

Bin absolut verzweifelt und verstehe die Welt nicht mehr, vielleicht kann mir ja jemand die Angst nehmen und sagen, dass ich beruhigt eine kleine Tablette nehmen kann.

Liebe liebe Gre,
Maria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Tillenburg
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 11295
Wohnort: Raum Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Frau Riesch,

ich musste ein wenig schmunzeln, als ich Ihre Anfrage las. Ich meine das aber keineswegs bse. Winken

Es ist (aus der Sicht eines Arztes) schon bemerkenswert, welche Gedanken und Probleme manchmal im Patienten ihr (Un)Wesen treiben.

Vorab: Ihr Arzt sollte Ihr Freund, und nicht Ihr Feind sein. Ausnahmen besttigen natrlich die Regel. Kein Arzt kommt normalerweise erst einmal auf die Idee, dass der Patient ein Simulant ist, umgekehrt kommen sich aber oft Patienten so vor. Das kann man hier in vielen Postings nachlesen.

Aus meiner (rztlichen) Sicht ist es doch eine Frage der Sorgfalt, dass ich zum Beispiel einen schnellen Puls abklre. Ich mache das jedoch nicht, um dem Patienten nachzuweisen, dass er simuliert (wie soll das auch gehen), sondern, um mgliche Ursachen (wie z. B. eine berfunktion der Schilddrse) zu finden und dann gezielt zu behandeln. Und ich bestimme auch immer nur die Werte, die zur Abklrung notwendig sind, und dazu gehrt sicher nicht der Koffeinspiegel.

Im brigen: Sie mssen ja nicht machen, was der Arzt vorschlgt. Er ist Ihr Berater, nicht Ihr Vormund! Wenn Sie die Untersuchung nicht wnschen, sagen Sie sie doch einfach ab. Sinnvoll wre sie aber wahrscheinlich schon.

Mein Vorschlag:

1) Termin absagen (nach einem Nachtdienst ist eine Routine-Blutabnahme nicht ntig - da gehren Sie ins Bett) Winken
2) Neuen, passenden Termin erbitten.
3) Alte Untersuchungsergebnisse zum Thema schneller Puls vom frheren Arzt besorgen und dem neuen Arzt vorlegen.
4) ihn fragen, welche Untersuchungen er zur Abklrung noch plant.
5) sich immer eine Kopie aller Befunde geben lassen.
6) Koffeintabletten grundstzlich nicht einnehmen. Winken
_________________
Alles Gute
Ralf Tillenburg
Arzt fr Allgemeinmedizin
www.praxis-tillenburg.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.