Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Mitralklappeninsuffizienz
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mitralklappeninsuffizienz

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
xXLoonaXx
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2008
Beitrge: 21

BeitragVerfasst am: 21.11.08, 21:06    Titel: Mitralklappeninsuffizienz Antworten mit Zitat

Hallo,

Geschlecht, Alter, Gre, Gewicht

weiblich, 28, 1,72 cm, 65 kg

Rauchen Sie?

ja

Leiden Sie an Allergien? Wenn ja, welche? Seit wann?

nein

Welche Medikamente nehmen Sie? Bitte nur Wirkstoffe nicht Handelsnamen

Bisoprolol (2,5mg)

Was haben Sie fr Beschwerden? Seit wann? Haben sich die Beschwerden verndert?

Vor ca. 5 Wochen hatte ich eines abends Kreislaufprobleme, und ich hatte das Gefhl, dass ich ohnmchtig werde. Ich habe mich dann sofort ins Bett gelegt. Dort bemerkte ich einen rasenden Puls. Ich hatte kalte Hnde und Fe, die sehr schwitzig waren. Dann fing mein ganzer Krper an zu zittern, wie beim Schttelfrost. Dieser Zustand hielt eine Stunde an, und dann ging es mir besser. Dieses wiederholte sich in den letzen Wochen in sehr unregelmigen Abstnden, aber immer nur abends oder auch nachts. Vor 3 Wochen bekam ich wieder so einen "Anfall". Nach einer Stunde war der ganze Spuk wieder vorbei und ich konnte dann einschlafen. Nachts bin ich dann wach geworden, weil ich zur Toilette musste. Ich legte mich dann wieder hin, auf die rechte Seite, und dann wurde mir wieder so komisch, aber diesmal noch schlimmer als zuvor. Mir war etwas schwummrig im Kopf, und wieder begann mein Herz an zu rasen. Ich wurde dann ganz panisch und habe den Krankenwagen rufen lassen. Als die Sanitter eintrafen, wurde der Blutdruck gemessen. 100/60 wurde gemessen. Was eigentlich bei mir vllig normal ist, aufgrund des Beta-Blockers. Die Sanitter haben mich dann mit ins Krankenhaus genommen, wo ich dann fr 4 Tage zur Beobachtung war. Dort wurden folgende Untersuchungen gemacht:

Ultraschall von der Schilddrse: alles in Ordnung

Rntgenbild von der Lunge: ich denke mal, dass alles in Ordnung war, gesagt wurde
mir nichts.

Langzeit-EKG: bis auf ein paar Extraschlge alles in Ordnung

Ultraschall vom Herzen: es wurde die Mitralklappeninsuffizienz festgestellt, die auch schon anfang des Jahres von einem Kardiologen entdeckt wurde. Die rztin sagte bei der Untersuchung, dass man schon sehr genau hingucken muss, um die Insuffizienz zu sehen.

Blutuntersuchung: es wurden zu viele weie Blutkrperchen festgestellt. Mein Hausarzt sagte mir spter, dass das auch vom rauchen sein knnte. Da der Wert minimal erhht war.


Zu welcher Diagnose kam Ihr Arzt?

Zu der Mitralklappeninsuffizienz wurde mir gesagt, dass das nichts schlimmes sei, und ich damit alt werden knnte. Ich sollte das 1x im Jahr kontrollieren lassen. Die Extraschlge, die ich habe, knnten auch durch die Insuffizienz ausgelst werden. Zu den Symptomen sagte man mir, das es psychosomatisch ist. (Ich leide zwar seit 8 Jahren unter ngsten und hatte auch schon mal Panikattacken, aber nicht in so einem Ausma und noch nie nachts).

Mich wundert es, dass diese Insuffizienz jetzt erst festgestellt wurde. Vor 8 Jahren wurden bei mir Extraschlge festgestellt. Daraufhin wurden Belastungs-EKG, Langzeit-EKG und Ultraschall vom Herzen gemacht. Bis auf die Extraschlge, war nichts zu erkennen, Das Herz war vollkommen gesund.. Die rzte konnten mir nicht sagen, woher diese Extraschlge kommen. Mir wurde damals der Beta-Blocker verschrieben, da die Extraschlge sehr hufig waren und mich das sehr gestrt hat.

Ich frage mich jetzt, warum die Insuffizienz noch nicht frher festgestellt wurde? Kann das angeboren sein oder kann man das durch bestimmte Erkrankungen bekommen? Ich habe gelesen, dass man bei so einer Erkrankung vor Zahn-Operationen mit Antibiotika behandelt werden muss. Gilt das auch fr mich? Mich besorgt das alles sehr, und habe in den letzten Tagen sehr viel im Internet ber dieses Thema nachgelesen, was mich zum Teil sehr bengstigt hat, was da alles passieren kann, wenn sich die Insuffizienz verschlimmert. Oder kann das auch wieder ganz verschwinden?

Ich bedanke mich schon mal im vorraus fr eine Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
downcase
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 239

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,

wenn man "sehr genau hinsehen muss", um die insuffizienz im echo zu sehen, dann ist es wohl eher ein minimaler befund. das sieht man in der echokardiographie recht hufig und es ist in der regel ohne bedeutung. bis weilen wird so etwas als physiologische mitralinsuffizienz bzw. physiologische mitrale regurgitation bezeichnet. ihre mitralklappe ist halt keine maschine und es muss aufgrund der funktion der klappe einen minimalen blutrckfluss geben, damit die klappe berhaupt schlieen kann.
darber wtde ich mich also nicht verrckt machen sondern der empfehlung gem die jhrlichen kontrollen wahrnehmen. angesichts der offenbar geringen ausprgung halte ich es fr unwahrscheinlich bis ausgeschlossen, dass ein zusammenhang zu ihren beschwerden besteht.

gre

downcase
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xXLoonaXx
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2008
Beitrge: 21

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die Antwort Dann sind es wohl doch Panikattacken, die diese krperlichen Symptome machen. Was ich bisher aber noch nicht so recht glauben kann (will). Mich jetzt weiterhin verrckt zu machen bringt natlich auch nichts. Ich werde auf alle Flle die regelmigen Kontrollen wahrnehmen.

LG

xXLoonaXx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.