Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wurzelbehandlung am hintersten Backenzahn mglich?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wurzelbehandlung am hintersten Backenzahn mglich?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Asrahil
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beitrge: 30

BeitragVerfasst am: 23.11.08, 17:23    Titel: Wurzelbehandlung am hintersten Backenzahn mglich? Antworten mit Zitat

Hallo,

folgendes Problem: vor ca. 2 Monaten wurde ein Keramikinlay am hintersten Backenzahn unten erneuert, weil beim alten ein Stck abgebrochen war. Gefhlsmig war das schon sehr unangenehm (schmerzhaft), tief runtergebohrt, Nerv lag frei, 2 Wochen provisorische Fllung drauf, die nicht richtig hielt, und beim Entfernen der provisorischen Fllung war Blut darunter zu sehen. Zahnarzt hat dann desinfiziert und das neue Inlay eingesetzt. Der Zahn war dann einige Zeit sehr empfindlich auf Klte, hat sich aber bald gebessert, und seither habe ich immer wieder und zunehmend Schmerzen vom Schlsselbein ber die Halsseite bis zum Ohr. Bin am Grbeln, ob das berhaupt vom Zahn kommt, da mir scheinbar alles wehtut, nur der Zahn nicht. Aber ich vermute, es ist schon der Zahn (was sonst?).

Das habe ich jetzt ein paar Wochen so durchgezogen, weil ich auf stur geschaltet habe und auf keinen Fall nochmal zum Zahnarzt wollte. Bekomme aber zunehmend das Gefhl, dass ich nicht mehr drum herum komme.

Mir sind schon insgesamt vier andere Zhne abgestorben, aber noch keiner so weit hinten. Ich kann mir nicht vorstellen, wie ein Zahnarzt da fr eine Wurzelbehandlung berhaupt rankommen soll, jedenfalls nicht ohne dass meine letzte Mahlzeit vor seinen Fen landet...

Jetzt die Frage: kann alternativ zur Wurzelbehandlung (nur) eine Wurzelspitzenresektion gemacht werden? Oder ist es sinnvoller, den Zahn gleich zu ziehen?
Ist das Ziehen des Zahnes 100%ig die Endlsung, d.h. nie wieder Probleme, keine negativen Folgen?

Nachdem es der hinterste Zahn ist, kann da doch auch problemlos eine Lcke bleiben, oder? Also kein Implantat notwendig?

Danke!
lg
Asrahil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 07:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Asrahil, Sie schreiben:

folgendes Problem: vor ca. 2 Monaten wurde ein Keramikinlay am hintersten Backenzahn unten erneuert, weil beim alten ein Stck abgebrochen war. Gefhlsmig war das schon sehr unangenehm (schmerzhaft), tief runtergebohrt, Nerv lag frei, 2 Wochen provisorische Fllung drauf, die nicht richtig hielt, und beim Entfernen der provisorischen Fllung war Blut darunter zu sehen.
--- halt Stop. Wenn das alles genauso gelaufen ist, insbesondere mit dem offenen (!) Zahnnerv und Blut unter der nicht haltenden provisorischen Fllung, dann brauch ich gar nicht weiterlesen. Das Schicksal dieses Zahnnerven ist besiegelt: der ist hin und zwar sicher.

Zahnarzt hat dann desinfiziert und das neue Inlay eingesetzt. Der Zahn war dann einige Zeit sehr empfindlich auf Klte, hat sich aber bald gebessert,
---- weil er kaputt gegangen ist


und seither habe ich immer wieder und zunehmend Schmerzen vom Schlsselbein ber die Halsseite bis zum Ohr. Bin am Grbeln, ob das berhaupt vom Zahn kommt, da mir scheinbar alles wehtut, nur der Zahn nicht. Aber ich vermute, es ist schon der Zahn (was sonst?).
--- ich setze 100 Euro darauf, dass der Nerv platt ist.

Das habe ich jetzt ein paar Wochen so durchgezogen, weil ich auf stur geschaltet habe und auf keinen Fall nochmal zum Zahnarzt wollte. Bekomme aber zunehmend das Gefhl, dass ich nicht mehr drum herum komme.

Mir sind schon insgesamt vier andere Zhne abgestorben, aber noch keiner so weit hinten. Ich kann mir nicht vorstellen, wie ein Zahnarzt da fr eine Wurzelbehandlung berhaupt rankommen soll, jedenfalls nicht ohne dass meine letzte Mahlzeit vor seinen Fen landet...
--- wo ein Wille ist ...

Jetzt die Frage: kann alternativ zur Wurzelbehandlung (nur) eine Wurzelspitzenresektion gemacht werden?
--- NEIN
Oder ist es sinnvoller, den Zahn gleich zu ziehen?
--- ja
Ist das Ziehen des Zahnes 100%ig die Endlsung, d.h. nie wieder Probleme, keine negativen Folgen?
--- ganz hinten sag ich mal grozgig: weg damit.

Nachdem es der hinterste Zahn ist, kann da doch auch problemlos eine Lcke bleiben, oder? Also kein Implantat notwendig?
--- blo das nicht.

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.