Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Temp geht nicht runter, aber nicht schwanger @Dr.Fischer
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Temp geht nicht runter, aber nicht schwanger @Dr.Fischer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
himalaya
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.08.2008
Beitrge: 24

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 16:24    Titel: Temp geht nicht runter, aber nicht schwanger @Dr.Fischer Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Fischer,

ich war heute zum US, 9.Tag, definitiv nicht schwanger, Folli bei 14mm, bisher null Zervixschleim. Also eigentlich dauert das noch. Ab welcher Gre ist er sprungreif ? 20mm?

Die eigentliche Frage aber ist warum geht meine Temperatur nicht wieder runter?
Ich habe im letzten Zyklus bis 14 Tage nach ES und 16 Tage nach IUI Utrogest genommen.
Beeinflusst dieses Medikament die Temperatur so lange ??????
Was passiert wenn die Temp nicht runter geht? Kein ES?

Mein Arzt hatte dazu keine Antwort.

Ich hoffe Sie knnen mir weiter helfen.
Vielen Dank im voraus.

Gru himalaya
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,
ein Follikel springt bei etwa 18-22 mm. Im Gegensatz zu einem gewissen anderen Gestagen beinflut Utrogest die Temperatur. Nach Absetzen allerdings -und in Verbindung mit der Periode-die Sie ja hatten- fllt sie normalerweise ab. Sie hatten evtl. eine Corpus-luteum-Cyste, die noch viel Progesteron produzierte. Eiinen Eisprung hat man trotzdem. Evtl. haben Sie auch eine Erkltung? Obige Erklrung ist nur dann korrekt, wenn Sie auch eine indeutige Periode hatten und die Zyste mit 14 mm auch eindeutig eine Follikelzyste ist.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
himalaya
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.08.2008
Beitrge: 24

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ersteinmal vielen Dank.

Woran erkennt man diese Zyste? Kommt diese vom Utrogest? Ich mu morgen wieder zum US, sollte es eine Zyste anstelle eines Follikels sein, mte es nun kleiner statt grer sein, oder?
Ist es dann so dass die Temperatur nach dem ES noch hher geht, als sie jetzt sowieso schon ist?
Beeinflut das Ganze negativ den Zyklus und eine IUI macht gar keinen Sinn?

Wenn man gar keine Gelbkrperschwche hat mu man dann dieses Utrogest berhaupt nehmen?

Danke nochmals Gru himalaya
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,
wenn es eine Follikelzyste ist, mu diese natrlich gewachsen sein-und zwar pro Tag etwa um 1,5 - 2 mm. Eine Gelbkrperzyste wird stattdessen kleiner geworden sein und hat auch oft andere Binnenstrukturen. Wre es eine, kme sie nicht vom Utrogest. Htten Sie demnchst einen Eisprung, steigt die Temperatur nochmals wegen der Progesteronbildung, Progesteron macht ja eine Temperaturerhhung. Ob es einen negativen Einflu hat, kann man nicht vorhersagen, zumal es ja nicht sein mu, da es eine Gelbkrperzyste ist. Man gibt gern Utreogest ( oder ein anderes Gestagen), bei einer IUI, zwingend ntig ist das aber in keinster Weise.Es ist nicht bewiesen, da die Gestagengabe- auch bei IVF z. B.- die Chancen wirklich erhht.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.