Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Fadengranulom
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fadengranulom

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mely
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 25.03.05, 22:17    Titel: Fadengranulom Antworten mit Zitat

Guten Tag,

ich hatte vor etwas mehr als 7 Wochen eine Oberlidstraffung und bin bisher mit dem Ergebnis sehr unzufrieden und unglcklich. Vor allem weil ich an einer Stelle entlang des Schnitts einen aufflligen "Wulst" habe. Ich hatte nun einen Termin bei meinem Operateur, und so wie er mir erklrte habe ich ein Fadengranulom (die Fden wurden sehr spt entfernt, erst am 7. postoperativen Tag, und waren aus verzgert resorbierbarem Nahtmaterial). Mein Operateur hat mir keinen Lsungsvorschlag gemacht, wie man das beseitigen knnte, sondern will nur abwarten. Gibt es denn irgendwelche Mglichkeiten, das Granulom aufzulsen? Oder mu ich im schlimmsten Fall damit rechnen, dass mir das Teil dauerhaft erhalten bleibt? Kann ich selbst irgend etwas tun (massieren, spez. Cremes etc.), um eine Besserung herbeizufhren?

Vielen herzlichen Dank fr jede Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 27.03.05, 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mely,
Fadengranulome bilden sich um zurckgelassene (ob beabsichtigt oder unbeabsichtig) Fden. Man kann diese, sollten sie stren, in einem kleinen Eingriff unter rtlicher Betubung entfernen, was, wenn es sich wirklich um ein Granulom handelt, am Oberlid bald geschehen sollte, da die Haut sehr dnn ist und somit ein Granulom schon strend sein kann. Sollte es sich um eine Narbenreaktion handeln, knnen Sie mit Massage und einer guten Pflege zur Heilung beitragen.
Gute Besserung und beste Gre
Dr. Sixtus Allert
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mely
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 27.03.05, 17:43    Titel: Fadengranulom -weitere Mglichkeiten Antworten mit Zitat

Vielen Dank, Herr Dr. Allert, fr Ihre Antwort auf meine Frage bezglich des Fadengranuloms.

Gibt es denn auer der operativen Entfernung nicht noch andere Mglichkeiten, dieses zu entfernen oder irgendwie aufzulsen? Denn ich glaube nicht dass eine operative Entfernung bei mir mglich ist, bzw. diese den Gesamteindruck verbessern wrde, da bereits in der eigentlichen Operation so viel Lidhaut entfernt wurde, dass ich immer noch unter einem unvollstndigem Lidschlu leide, noch mehr Haut kann man einfach nicht entfernen. Auerdem stelle ich mir vor, dass das Ergebnis dann vollends unsymmetrisch wird? Auch psychisch gesehen, habe ich viel zu groe Angst vor noch weiteren optischen Schden, als dass ich mich momentan noch einmal einem Eingriff unterziehen knnte.

Das Granulom (tatschlich konnten nicht alle Fden entfernt werden, das hat der Operateur bei der Entfernung -die auch erst sehr spt am 7. postoperativen Tag stattgefunden hat- auch gesagt, ich selbst habe mir zuhause dann noch einen ca. 1 cm langen Faden nahe der Stelle wo jetzt das Granulom ist gezogen) ist auch sehr gro, bzw. lang, es luft ber ca. 1.5 cm unterhalb der Narbe entlang und ist ca. 3 mm breit, die Narbe selbst ist vollkommen unauffllig. Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, wie man das Granulom operativ entfernen knnte.

Falls Ihnen auer der operativen Entfernung noch eine Lsung einfllt, wre ich Ihnen fr eine Mitteilung sehr dankbar, denn eine weitere OP mchte ich aus oben genannten Grnden wirklich ausschlieen.

Besten Dank und freundlichen Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 28.03.05, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mely,
es geht dann nur noch ber das Zuwarten und Hoffen, dass der Krper das Granulom selber abbaut. Meist geht jedoch eine Entfernung dieser Granulome ohne weitere Hautresektion.
BG
Dr. Sixtrus Allert
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mely
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 29.03.05, 15:06    Titel: Danke Antworten mit Zitat

Vielen Dank, Herr Dr. Allert, zumindest gibt es ja theoretisch die Mglichkeit, dass sich das Teil mit der Zeit von selbst abbaut, so dass ich erst einmal warten und hoffen werde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.