Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - morgentliche Schwche und Tagesmdigkeit
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

morgentliche Schwche und Tagesmdigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
autumnblaze
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beitrge: 23

BeitragVerfasst am: 05.12.06, 22:55    Titel: morgentliche Schwche und Tagesmdigkeit Antworten mit Zitat

Hallo,

Bin mnnlich, 21 Jahre alt. Ich habe folgendes Poblem und das schon seit Jahren. Wenn ich morgens aufstehe (wenn ichs denn hinkriege) fhl ich mich total geschwcht, betubt und kann mich kaum auf den Beinen halten. Ich muss die Augen mit aller Gewalt offen halten und kann kaum klare Gedanken fassen, als wenn ich den Abend zuvor stark gefeirt htte. Hinzukommt dass ich morgens sogut wie keien Luft bekomme und meine Lunge sich geschwcht anfhlt, es ist so eine Kurzatmigkeit.
Auch ist meine Nase morgens oft zu und mir jucken bzw. brennen stark die Augen.
Diese Benommenheit morgens dauert dann bis zum Mittag, und ich bin den ganzen Tag ber sehr sehr mde was auch starke Konzentrationsschwchen mitsichbringt.
Vor kurzem war ich bei einem Lungenfacharzt, weil sich das sehr nach Apnoe anhrt.
Hab auch die entsprechenden Gerte fr die Nacht mitbekommen, aber die Ergebnisse lagen alle im grnen Bereich.

Das trifft brigens auch alles zu wenn ich mich nachmittags oder abends fr 2 oder 3 Stndchen hinlegen. Wenn ich nur diese besagten Nickerchen mache isr mir nach dem aufstehen auch immer total schwindelig und ich fhl mich noch mehr benommen.


Das macht mich alles ziemlich fertig, gerade deswegen weil bisher kein Arzt ne Ahnung hatte woher diese Tagesmdigkeit kommt. Aber das strt den gesamten Tagesrhythmus und jede vorgenommene Aufgabe kann zur Qual werden.

Vielen Dank fr eure Antworten, falls ihr denn eine Idee haben knntet was es sein knnte, und wie ich weiter vorgehen sollte Frage

Mit freundlichen Gren

autumnblaze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
autumnblaze
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beitrge: 23

BeitragVerfasst am: 12.12.06, 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

hat keiner ne idee?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maria21
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 672

BeitragVerfasst am: 12.12.06, 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

wurde ueberprueft, ob du eventuell auf hausstaubmilbenkot allergisch bist?

das ist naemlich bei mir der fall - wenn ich morgens aufstehe ist meine nase zu und ich fuehle mich von der lunge her auch wie kurz vor einer erkaeltung - dann habe ich noch ne viertelstunde niesanfaelle, danach ist aber bei mir alles wieder gut. in schlimmen faellen kann eine solche allergie aber sogar asthma ausloesen und den koerper sehr belasten. darueber geben blutwerte (antikoerper) und ein hauttest beim allergologen aufschluss.

oder eventuell blutwerte... grosses blutbild in ordnung? vielleicht kommt die muedigkeit auch von einer fehlfunktion der schilddruese? wurde das ueberprueft?
_________________
Nothing in life is to be feared, it is only to be understood. - Marie Curie

achtung! ich bin KEIN mediziner - jegliche angaben daher nach bestem wissen, aber ohne gewaehr!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
autumnblaze
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beitrge: 23

BeitragVerfasst am: 12.12.06, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

ja ich werde jez die tage mal ein groes blutbild machen lassen. hab ich schon fters gemacht, aber bisher is da nie was aufflliges gewesen laut arzt.

die schilddrse wurde vor jahren schonmal untersucht, hiess dann ich hab ne (leichte) unterfunktion, obwohl viele symptome eher fr ne berfunktion sprechen wrden. hab dann l-thyrox genommen, es vor kurzem aber aufgehrt, da sich dadurch absolut nix gendert hat, auch nicht durch dosissteigerung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adson
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beitrge: 120
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.12.06, 21:40    Titel: klingt etwas gemischt Antworten mit Zitat

Das klingt fast wie eine Mischung von mehreren Dingen.

Eventuell mal Schlafmediziner konsultieren. Das mit der Tagesmdigkeit knnte verschiedene Ursachen haben. Gibt es weitere Sympthome? Morgentliche Halunzinationen? Muskelerschlaffungen? Schnarchen, Atemaussetzer im Schlaf?

Allergien? Rote Augen....

Ist die Schilddrse ausdiagnostiziert? Szintigraphie gemacht worden?

Gre und gute Besserung, ADson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Siebenschlfer
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 26.02.07, 09:18    Titel: milben Antworten mit Zitat

Hi,
weiss nicht ob dieser tipp zu spt kommt aber das hrt sich wie eine starke milben allergie an , weil du morgens keine luft bekommst. und du sagst das du ja wenn du dich immer hinlegst es wieder auftritt, dein flaches atmen... passiert dies auch bei anderen betten ( von freunden oder freundin ? ) wenn dies nicht der fall sein sollte dann bin ich mit meinem latein am ende ...hoffe du findest dein problem ..

greetz siebenschlfer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.