Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Fragen zur Lues-Diagnostik
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fragen zur Lues-Diagnostik

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frankju
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.06.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 08.06.08, 13:22    Titel: Fragen zur Lues-Diagnostik Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich hatte vor einiger Zeit einen Vedacht auf Lues (offene Stelle an der Vorhaut, die nach 5 Tagen abgeheilt ist) und es wurde das Blut untersucht mit folgenden Befunden:

ca. 3 Wochen nach dem Kontakt
THPA negativ (Doppelbestimmung)
Lues IgM Ak EIA 80 U/ml, positiv
serologisch Anhalt fr unspez. Reaktion im Lues IgM
oder Frhphase einer Infektion

7 Wochen spter Kontrolle
THPA negativ
Cardiolipin Mikrofl. Test negativ
Lues IgM Ak EIA 48 U/ml, positiv^

nach weiteren 6 Monaten
THPA negativ
Lues IgM Ak EIA 56 U/ml, positiv
serologisch Anhalt fr unspez. Reaktion im Lues IgM

Wegen dem positiven Ergebnis beim IgM bin ich jetzt noch verunsichert. Kann man bei diesem Ergebnis sicher sein, das es keine Syphilis war?
Was heit unspezifische Kreuzreaktion und sollte man da weitere Untersuchen machen
lassen.

Vielen Dank im Voraus.

Herzliche Gre

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 24.06.08, 19:50    Titel: Re: Fragen zur Lues-Diagnostik Antworten mit Zitat

Guten Abend Frank,

frankju hat folgendes geschrieben::
Wegen dem positiven Ergebnis beim IgM bin ich jetzt noch verunsichert. Kann man bei diesem Ergebnis sicher sein, das es keine Syphilis war?


Ja, da kann man aufgrund des Verlaufs recht sicher sein. Der TPHA msste sonst irgendwann positiv werden. Auch die Abheilung nach 5 Tagen spricht gegen eine Syphilis.

frankju hat folgendes geschrieben::
Was heit unspezifische Kreuzreaktion und sollte man da weitere Untersuchen machen lassen.


Eigentlich sind das zwei etwas unterschiedliche Dinge: Bei einer unspezifischen Reaktion ist nichts ber die Ursache gesagt. Sie bedeutet schlicht, dass der Test falsch positiv ist. Bei einer Kreuzreaktion liegt dem positiven Testergebnis eine Infektion mit einem Antigen-hnlichen Erreger zugrunde. Bei der Syphilis knnten dies z. B. die Borrelien sein. Weitere Untersuchungen sind nur notwendig, wenn Beschwerden vorliegen. Lassen Sie sich in diesem Fall bitte von Ihrem Hausarzt beraten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.