Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - chinesisches Labor- Hilfe, Uebersetzung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

chinesisches Labor- Hilfe, Uebersetzung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zaizhongguo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 31.07.08, 07:56    Titel: chinesisches Labor- Hilfe, Uebersetzung Antworten mit Zitat

Hallo,
bin momentan im Norden Chinas. Folgende Symptomatik: 1.Tag Durchfall + 38,7 Fieber; 2.Tag: kein Fieber aber Durchfall; 3.Tag: kein Fieber aber Durchfall (Durchfall war die 3 Tage ueber etwa 10-20 mal am Tag, waessrig).
Heute im chinesische Krankenhaus gewesen. Blutuntersuchung, folgende Blutwerte:
WBC 7,13 (4,0-10)
Lym% 21,20 (20-40)
Mono% 15,81 (3,0-8,0)
Neut% 59,00 (50-70)
EO% 3,40 (0,5-5,0)
Baso% 0,04 (0-1)
Lym# 1,51 (0,8-4,0)
Mono# 1,13 (0,12-0,8 )
Neut# 4,21 (2,0-7,0)
EO# 0,24 (0,05-0,5)
Baso# 0,60 (0-0,1)
RBC 5,72 (3,5-5,5)
HGB 162 (110-160)
HCT 47,00 (37-49)
MCV 81,50 (80-98 )
MCH 28,30 (27-34)
MCHC 348,0 (320-360)
RDW-SD 39,20 (39-46)
RDW-CV 13,40 (0-15)
PLT 229 (100-300)
MPV 9,30 (7-14)
PDW 11,00 (10-18 )
P-LCR 20,50 (13-43)
PCT 0,21 (0,11-0,28 )

Es wurde (ohne auf die Blutwerte zu warten!!!) eine Entzuendung diagnostiziert und der Gyrasehemmer Norafloxacin verschrieben. Allerdings ist mir bekannt, dass die chinesischen Medikamente (insbesondere Antibiotika) sehr niedrig dosiert sind.
Eine Stuhlprobe konnte noch nicht abgegeben werden.
Brauche nun Rat! Ist eine Entzuendung laut der Blutwerte vorhanden? Ueber den Normalwerten (in Klammern) liegen: Mono%, Mono#, Baso#, RBC und HGB.
Ich selber habe uebrigens von Medizin und Blutwerten keine Ahnung. Habe alles von meinem Blutwerte-Diagnosezettel abgetippt.
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zaizhongguo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 31.07.08, 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist gerade aufgefallen, dass die bei den basophilen Granulozyten (inzwischen gegoogelt) entweder einen Fehler gemacht haben oder dass die Anzahl bei mir doch extreeeeem hoch ist. 0,60 zehn hoch neun Liter ist zu heftig, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 31.07.08, 22:05    Titel: Re: chinesisches Labor- Hilfe, Uebersetzung Antworten mit Zitat

Guten Abend,

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
bin momentan im Norden Chinas. Folgende Symptomatik: 1.Tag Durchfall + 38,7 Fieber; 2.Tag: kein Fieber aber Durchfall; 3.Tag: kein Fieber aber Durchfall (Durchfall war die 3 Tage ueber etwa 10-20 mal am Tag, waessrig)


Achten Sie bitte auf ausreichenden Ersatz von Flssigkeit und Mineralstoffen bei derartig hoher Zahl von Durchfllen pro Tag.

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
PCT 0,21 (0,11-0,28 )


Hier bin ich mir nicht sicher, was dies sein soll. MIr ist das als Abkrzung fr Procalcitonin gelufig. Aber dazu passt der angegebene Referenzbereich nicht wirklich. Ist eine Einheit angegeben?

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
Es wurde (ohne auf die Blutwerte zu warten!!!) eine Entzuendung diagnostiziert und der Gyrasehemmer Norafloxacin verschrieben.


Meinen Sie vielleicht Norfloxacin?

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
Allerdings ist mir bekannt, dass die chinesischen Medikamente (insbesondere Antibiotika) sehr niedrig dosiert sind.


In welcher Dosis wurde Ihnen denn Norfloxacin verschrieben?

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
Ist eine Entzuendung laut der Blutwerte vorhanden?


Die leicht erhhten Monozyten knnten darauf einen Hinweis geben. Weitere wichtige Entzndungswerte (z. B. CRP, BSG) wurden scheinbar nicht bestimmt. Das Procalcitonin wre auch ein Entzndungswert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 31.07.08, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
Mir ist gerade aufgefallen, dass die bei den basophilen Granulozyten (inzwischen gegoogelt) entweder einen Fehler gemacht haben oder dass die Anzahl bei mir doch extreeeeem hoch ist. 0,60 zehn hoch neun Liter ist zu heftig, oder?


Das wre deutlich erhht. Allerdings passt hier der Absolutwert gar nicht zu dem, der sich aus Gesamt-Leukozytenzahl und relativem Basophilenanteil errechnet. Insofern muss hier irgend ein Fehler vorliegen. Der korrekte Wert ist vermutlich 0,003 statt 0,6. Das wre dann vllig normal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zaizhongguo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 01.08.08, 03:29    Titel: Re: chinesisches Labor- Hilfe, Uebersetzung Antworten mit Zitat

FataMorgana hat folgendes geschrieben::

Hier bin ich mir nicht sicher, was dies sein soll. MIr ist das als Abkrzung fr Procalcitonin gelufig. Aber dazu passt der angegebene Referenzbereich nicht wirklich. Ist eine Einheit angegeben?

Die Einheit ist %. Allerdings ist fuer mich nicht erkennbar wovon.



Zitat:

Meinen Sie vielleicht Norfloxacin?

Ja stimmt. Habe mich in der Schreibweise versehen.


Zitat:

In welcher Dosis wurde Ihnen denn Norfloxacin verschrieben?

Weiss ich leider nicht. Ich vermute, dass hier keinerlei Dosis auf dem Rezept steht sondern lediglich der Name des Produktes. Mir wurde nur von vielen Chinesen gesagt, dass die chinesischen Antibiotika weitaus "schwaecher" sind als die auslaendischen.

Zitat:

Die leicht erhhten Monozyten knnten darauf einen Hinweis geben. Weitere wichtige Entzndungswerte (z. B. CRP, BSG) wurden scheinbar nicht bestimmt. Das Procalcitonin wre auch ein Entzndungswert.

Danke fuer die Hilfe.
Waere es denn "richtig" Norfloxacin zu nehmen wenn eine bakterielle Infektion vorliegt? Oder haengt das von dem jeweiligen Bakterium ab welches Antibiotikum geeignet ist?
Der Durchfall ist inzwischen etwas seltener geworde und auch nicht mehr so waessrig. Das koennte ein Zeichen der Besserung sein. Waere es unbedingt noetig ein Antibiotikum zu nehmen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 01.08.08, 06:23    Titel: Re: chinesisches Labor- Hilfe, Uebersetzung Antworten mit Zitat

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
Waere es denn "richtig" Norfloxacin zu nehmen wenn eine bakterielle Infektion vorliegt?


Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Bei einer bakteriellen Darminfektion kann es "richtig" sein, mit einem Fluorchinolon zu behandeln (zu dieser Antibiotikagruppe gehrt Norfloxacin). Es kann aber auch unntig sein. Das hngt vom Zustand des Patienten und eventuellen Begleiterkrankungen ab und kann daher nur vom unmittelbar behandelnden Arzt beurteilt werden. Manchmal wird auch ohne Kenntnis des jeweiligen Erregers eine empirische Therapie verordnet, in Deutschland z. B. Ciprofloxacin.

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
Oder haengt das von dem jeweiligen Bakterium ab welches Antibiotikum geeignet ist?


Ja, da gibt es durchaus Unterschiede. Fluorchinolone sind aber gegen die meisten Erreger bakterieller Durchfallerkrankungen wirksam.

zaizhongguo hat folgendes geschrieben::
Waere es unbedingt noetig ein Antibiotikum zu nehmen?


Wie oben bereits erwhnt, mssen Sie dies den behandelnden Arzt fragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zaizhongguo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 03.08.08, 05:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke nochmal fuer die Hilfe. Bin wohl mittlerweile gesund. Habe seit knapp 3 Tagen keinen Durchfall mehr. Musste das Antibiotikum nicht nehmen. Nahm ersatzweise Berberin Hydrochlorid. Die Aerztin meinte das ginge auch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.