Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Herr Dr. Fischer, Bitte um eine kurze Antwort
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Herr Dr. Fischer, Bitte um eine kurze Antwort

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Girlande
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.01.2008
Beitrge: 46

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 13:53    Titel: Herr Dr. Fischer, Bitte um eine kurze Antwort Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe schon sehr viel im net gesucht u. auch meinen Gynkologen gefragt. Leider habe ich keine Antwort gefunden, mein Arzt gab an, es nicht zu wissen.

Knnen Sie mir bitte sagen, ob Chlamydien auerhalb des Krpers berlebensfhig sind?
Wenn ja, wie lange?


Knnen Gegenstnde, die mit der Vagina in Brhrung gekommen sind, kontaminiert sein?

Ich habe z. B. eine Mooncup aus Silikon als Menstruationsschutz.Oder "Spielzeuge". Sind diese jetzt fr mich insoweit gefhrlich als ich mich dadurch wieder selber anstecke?


Liebe Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 18:18    Titel: Chlamydien Antworten mit Zitat

Guten Abend,
Chlamydien sind sehr kleine Bakterien mit einer gewissen Verwandschaft zu ramnegativen Bakterien. Sie sind zum`berleben und zur Vermehrung auf eine Wirtszelle angewiesen, da sie von deren Energielieferung abhngig sind. Deshalb findet die Vermehrung innerhalb dieser Wirtszelle statt. Zwei bis drei Tage nach der Infektion der Wirtszelle geht diese zugrunde und setzt wieder Chlamydien frei. Da normaletrweise auerhalb des menschlichen Krpers keine Wirtszellen den Chlamydien zur Verfgung stehen, sind sie also nicht berlebensfhig. Sekret usw. was an " Spielzeug etc. anhaftet, kann nur dann Chlamydien theoretisch bertragen, wenn es z. B. sofort an einer anderen Person zur Anwendung kommt. Mit dem Menstruationsschutz ist berhaupt kein Problem verbunden. Wenn Sie Chlamydien haben-die Durchseuchung der weiblichen Bevlkerung ist relativ hoch-ist es egal, ob daran Chlamydien haften. Diesen Schutz verwenden ja sowieso nur Sie und sich selbst dadurch nochmals anstecken knnen Sie nicht, falls Sie Chlamydientrger sein sollten-denn dann sind Sie ja eh infiziert.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Girlande
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.01.2008
Beitrge: 46

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen vielen Dank!

Dann bin ich sehr beruhigt.

Ich mache eine Antibiotikumtherapie, daher hatte ich Befrchtungen, dass ich mich danach mit meinem Menstruationsschutz wieder neu infizieren knnte.


Dankeschn. Sehr glcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.