Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Warum geht der Schmerz manchmal weg ?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Warum geht der Schmerz manchmal weg ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael
Interessierter


Anmeldungsdatum: 19.10.2004
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 14.06.05, 17:50    Titel: Warum geht der Schmerz manchmal weg ? Antworten mit Zitat

Hallo michael,
die Ursachen von CP/CPPS sind nach derzeitigem Kenntnisstand mehr oder minder unbekannt. Nach allem, was man wei, ist es schwer vorstellbar, dass es fr CP/CPPS und die damit verbundenen Beschwerden eine eindimensionale Erklrung (z.B. Bakterien=Schmerzen) gibt. Zeitgeme Erklrungsmodelle wie das von Wise/Anderson oder Cascaden-Theorie von Nickel (http://www.medizin-forum.de/prostatitis/cascade-d.html ) gehen von einem sehr komplexen Charakter dieser Krankheit aus.
Eine zeitlich vernderliche Intensitt der Symptome ist bei CP/CPPS normal. Betroffene, die stndig sehr starke Schmerzen haben, sind eher selten.
Zu deinem Vergleich zwischen Wise/ Anderson und Dr. Pohl habe ich folgende Frage:
Hast du HIP gelesen?
Gru
O. Urban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael
Interessierter


Anmeldungsdatum: 19.10.2004
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 15.06.05, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ich bin noch in Mnchen in Behandlung bei besagter Frau Dr.Zwar sind meine Hauptschmerzen im Moment die ich im oberen Schambereich hatte weg und das seit mehrerenn Wochen, das ist auch da wo sie am meisten herumgeknetet hat. Aber die andern Schmerzen wie Kreuzbein hinten oder auch das Taubheitsgefhl im Hoden ist noch da.Ich bin aber ein bisschen Vorsichtig mit meinen Aussagen ob etwas hilft geworden, weil ich das Gefhl hab das der Schmerz irgendwie wandert. Das heist manchmal ist er vorne manchmal hinten und selten mal weg. Ich war bis jetzt 4 mal fr jeweils fr 2 Stunden da.
brigens ist es fast das gleiche System was Dr Wiise in Amerika macht,dh sie macht rektale und interrektale Triggerpoint Massage, Gewebe lockerung (Sehr Schmerzhaft) und noch einiges mehr.Warum niemand zurckschreibt von den denen eventuell Geholfen worden ist? Keine Ahnung. Wenns nach den meisten Fachrzten geht sind wir ja alle Psychisch labil, Vielleicht springen wir alle nach einer Weile hintern Zug oder aus dem Kellerfenster oder so.(:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 15.06.05, 20:05    Titel: Re: Einmal Prostatitis dann immer & ewig? Antworten mit Zitat

Hallo Alfred,
anbei noch 'n paar Anmerkungen zu deinen Fragen/ Aussagen.

prostatitis hat folgendes geschrieben::

leider suche ich immer noch erfolglos nach jemanden dem eine/mehrere Therapieformen dauerhaft geholfen haben. Bisher hat sich noch keiner gemeldet. Schauen die GEHEILTEN hier nicht mehr rein?


Erfahrungsgem schauen Leute, deren Zustand sich wesentlich gebessert hat, irgendwann nicht mehr oder nur noch selten vorbei. Ausnahmen besttigen wie immer die Regel. Das ist nicht so tragisch. Wenn du dir etwas Zeit zum Lesen nimmst, wirst du die Erfolgsgeschichten in diesem Forum sicher selbst schnell finden. Bei www.chronicplevicpain.us findest du darber hinaus ein separates Forum, das ausschlielich Erfolgsgeschichten enthlt. (Personen, die sich als GEHEILTE bezeichnen wirst du in diesem und in allen anderen wissenschaftlich orientierten Foren aber kaum finden.)

prostatitis hat folgendes geschrieben::
Es mu doch hier im Forum jemand geben der darber berichten kann. Kaufe mir doch kkein Buch fr X Dollar und niemand kann diese Methode anwenden oder keiner will diese anwendet. Wenn das soll Erfolgversprechend sein soll, warum wendet das keiner an?


Logisch gedacht, ist es alles andere als verwunderlich, dass die in HIP beschriebene Methode aus myofascial trigger point release und pradoxical relaxation nicht in Deutschland praktiziert wird. Es gibt 'ne Reihe von Grnden, die den Durchbruch sehr erschweren. Hier einige davon:
- erst vor zwei Jahren bekannt geworden,
- nicht kompatibel mit der etablierten urologischen Auffassung, Prostatitis sei eine Erkrankung der Prostata (insbesondere eine bakterielle Infektion),
- Ausbildung der Therapeuten sowie die Umsetzung in der Behandlung ist kosten- und vor allem zeitaufwendig,
- Nachfrage gering (CPPS betrifft schtzungsweise nur 2-3% der Mnner),
- Akzeptanz bei den Betroffenen gering (hufige Abneigung, da diese Methode u.a. auf einer psychosomatischen Erklrung von CPPS beruht)

Gru
O. Urban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael
Interessierter


Anmeldungsdatum: 19.10.2004
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 19.07.05, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das Buch hab ich nicht gelesen. Aber wenn es so ein Zeug ist wie "Phsychosomatische Urologie" von dem auch eine Weile alle so geschwermt haben, kann es mir auch gestohlen bleiben.Tschuldigung aber ich hab gerade wieder so eine Fase...ihr wisst schon, ich hnge vllig in der Luft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 19.07.05, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Michael,
da es dir offenbar schlecht geht, tut mir leid. Trotzdem rechtfertigt das nicht, dieses Forum zu benutzen um andere Personen bzw. deren Leistungen herabzuwrdigen. Bitte bercksichtige das bei knftigen Beitrgen.
Gru
O. Urban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.